Zitat des Tages: Google-Zensur. „Zugang zu ‚minderwertigen‘ Informationen wie ‚Verschwörungstheorien‘ und ‚Fake News‘ erschwert“

„Am 25. April 2017 hatte Google bekanntgegeben, es habe Veränderungen in seiner Suchmaschine durchgeführt, die Usern den Zugang zu ‚minderwertigen‘ Informationen wie ‚Verschwörungstheorien‘ und ‚Fake News‘ erschweren sollen. […] Seither sind die Besucherzahlen bei den Websites zahlreicher linker, progressiver, Antikriegs- und Bürgerrechtsorganisationen deutlich zurückgegangen.“
https://www.wsws.org/de/articles/2017/07/28/goog-j28.html

„Erst letzten Monat hatte die Europäische Kommission Google zu einer Geldstrafe von 2,7 Milliarden Dollar verurteilt, weil das Unternehmen die Suchergebnisse so manipuliert hatte, dass sie User zu seinem eigenen Vergleichsportal Google Shopping führten. Nun benutzt Google offenbar die gleichen kriminellen Methoden, um Usern den Zugang zu politischen Standpunkten zu versperren, die es für unerwünscht hält.“
(Ebd.)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: