Archive for Juli 19th, 2017

19. Juli 2017

„Trump soll Russland bombardieren!“

US-Medien basteln sich neuen Skandal: Geheimtreffen zwischen Trump und Putin beim G20-Gipfel

US-Medien entfachen den nächsten Sturm im Wasserglas: US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin sollen beim G20-Gipfel in Hamburg nach ihrer mehr als zweistündigen Unterhaltung ein zweites Mal miteinander gesprochen haben – angeblich im Geheimen.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/nordamerika/54319-us-medien-basteln-sich-neuen-skandal-geheimtreffen-trump-putin/

 

Clinton-Berater Paul Begala auf CNN: „Trump soll Russland bombardieren!“

zum ganzen Artikel: https://deutsch.rt.com/meinung/54302-clinton-berater-paul-begala-auf-cnn-trump-soll-russland-bombardieren/
Auszüge:
(…) Begala unterbreitete den Vorschlag während eines CNN-Interviews. Dabei sagte er, die USA seien „von einer feindlichen ausländischen Macht“ angegriffen worden, und Trump sollte „massiv Vergeltung“ für jede Einmischung in das politische System des Landes üben.

(…) Eine ähnliche Absurdität lieferte letzte Woche der demokratische Kongressabgeordnete Mike Quigley ab. Ebenfalls auf CNN schlug Quigley vor, dass alle Russen mit Argwohn betrachtet werden sollten. In der Tat seien alle Russen von Natur aus durch ihre Nationalität mit Wladimir Putin verbunden: „Wenn Sie sich mit irgendeinem Russen treffen, dann treffen Sie sich mit dem russischen Geheimdienst und deshalb mit Präsident Putin.“

(…) Andererseits können wir von Journalisten nicht erwarten, sich über eine solche Aussage aufzuregen, wenn sie gleichzeitig nicht einmal mit der Wimper zuckten, als der ehemalige FBI-Direktor James Clapper sagte, das russische Volk sei „aus genetischen Gründen“ nicht vertrauenswürdig. Solche Aussagen – die einem Karriereende gleichkämen, würden sie über andere Ethnien, Rassen oder Religionen getätigt – sind aber erlaubt, wenn über Russland und Russen geredet wird.

Advertisements
19. Juli 2017

Syrien – USA- Russland- Israel

Russischer Botschafter zur Situation in Syrien: Bewältigung der islamistischen Aggression möglich
18.07.2017

Der russische Botschafter Dr. Aleksander Jakowenko legt für RT seine Einschätzung der derzeitigen Situation in Syrien dar. Laut seiner Einschätzung zeugt das von Russland und den USA vereinbarte Abkommen davon, dass Zusammenarbeit trotz Interessenunterschieden möglich ist.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/meinung/54267-jakowenko-deeskalationszonen-frieden-syrien/

Pentagon: Effektive Kommunikation zwischen Russland und USA in Syrien
18.07.2017

Zwischen der US-geführten Koalition und den russischen Militärs in Syrien gibt es eine sehr effektive Kommunikation über die verschiedenen Kanäle. Das hat die Pentagon-Sprecherin Michelle Baldanza am Montag in einem Interview für RIA Novosti gesagt.
Hier weiterlesen: https://de.sputniknews.com/politik/20170718316634350-russland-usa-syrien-kontakte/

Israelischer Vertreter droht mit Militärschlägen gegen Iran und Hisbollah in Syrien
19.07.2017

Israel fühlt sich von der militärischen Präsenz Irans und der Hisbollah im Nachbarland Syrien bedroht. Der ehemalige Vorsitzende des Nationalen Sicherheitsrates droht mit Militärschlägen. Der Syrien-Krieg dürfe nicht mit dem Sieg der Verbündeten Assads enden.
Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/54344-israelischer-vertreter-droht-mit-militaerschlaegen-gegen-iran-hisbollah-syrien/

19. Juli 2017

In der Defensive (Berlin greift gegen China zu Protektionismus) German Foreign Policy

Die Bundesregierung verschärft ihre Maßnahmen zur Abschottung der deutschen Wirtschaft gegen Übernahmen aus China. Ein neuer Beschluss des Bundeskabinetts sieht eine härtere Prüfung auswärtiger Firmenakquisitionen vor. Ergänzend dringt Berlin auf die Einführung von Abwehrmechanismen auf EU-Ebene gegen Unternehmenskäufe aus dem Ausland. Die Schritte erfolgen genau zu der Zeit, zu der chinesische Firmen stärker in der EU und vor allem in Deutschland zu investieren beginnen. Chinesische Konzerne hatten sich seit den frühen 2000er Jahren zunächst auf Übernahmen in Schwellen- und Entwicklungsländern in Asien und Afrika konzentriert; erst in den vergangenen Jahren sind sie zu größeren Investitionen in Europa übergegangen. In der Bundesrepublik, die ihrerseits einen Investitionsbestand von rund 60 Milliarden Euro in der Volksrepublik verzeichnet, hatten sie bis 2015 nur weniger als ein Zehntel dieser Summe investiert, sind seit 2016 aber stärker aktiv geworden. In die Defensive geratend, greift Berlin zu ebenjenem Mittel, das es im Ausland anprangert, sobald die Expansion deutscher Unternehmen eingeschränkt wird: zur Abschottung.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59641

19. Juli 2017

Do supporters of Nobel winner Liu Xiaobo really know what he stands for? The Chinese dissident has praised the invasions of Iraq and Afghanistan – and said China should be fully westernised (Guardian)

„The free world led by the US fought almost all regimes that trampled on human rights … The major wars that the US became involved in are all ethically defensible.“

more

https://www.theguardian.com/commentisfree/2010/dec/15/nobel-winner-liu-xiaobo-chinese-dissident

%d Bloggern gefällt das: