Putins Einschätzung über Trump beim G-20 wird unsere Zukunft bestimmen – von Paul Craig Roberts

Übersetzung von Fritz The Cat

https://www.theblogcat.de/%C3%BCbersetzungen/pcr-07-07-2017/

von Paul Craig Roberts, 07.07.2017

http://www.paulcraigroberts.org/2017/07/07/putins-assessment-trump-g-20-will-determine-future/

Der Hintergrund des Treffens Putin/Trump sind die Erwartungen Israels und der Neokonservativen. Es sind diese Erwartungen, die die US-Außenpolitik formen.

Worum geht es in Syrien? Warum ist Washington so darauf fokussiert, den gewählten Präsidenten Syriens zu stürzen? Wodurch erklärt sich das plötzliche Auftauchen der „muslimischen Bedrohung“ im 21. Jahrhundert? Wie passt Washingtons Voreingenommenheit mit der „muslimischen Bedrohung“ zu Washingtons Kriegen gegen Saddam Hussein, Gaddafi und Assad, jenen Anführern, die den Dschihadismus unterdrückt haben? Was erklärt das plötzliche Auftauchen der „russischen Bedrohung“, die sich ohne jeden faktischen Beweis in eine gefährliche Russophobie gesteigert hat?

Die muslimische Gefahr, die russische Gefahr und die Lügen, die zur Zerstörung des Iraks, Libyens und Teilen Syriens benutzt wurden, das sind alles Inszenierungen, die den Erwartungen der Israelis und der Neokonservativen dienen.

Die Israel-Lobby in den Vereinigten Staaten, wahrscheinlich am stärksten in Commentary, im The Weekly Standard und in der New York Timesrepräsentiert, hat die Anschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon benutzt um den US-Präsidenten George W. Bush dazu zu drängen, „einen entschlossenen Auftritt zur Absetzung von Saddam Hussein im Irak“ zu beginnen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Project_for_the_New_American_Century

siehe auch:

„Der Irak: Ein Krieg für Israel“ http://www.ihr.org/leaflets/iraqwar.shtml

Saddam Hussein war ein säkularer Führer, dessen Aufgabe es war, die Feindseligkeiten der Sunniten und Schiiten klein zu halten und eine gewaltfreie politische Stabilität im Irak aufrecht zu erhalten. Er, Assad und Gaddafi haben den Extremismus unterdrückt, der zum Dschihadismus führt. Saddam hatte überhaupt nichts mit 9/11 zu tun und unter seiner Herrschaft stellte der Irak NULL Gefahr für die USA dar. Er war ein treuer Vasall und hat für Washington den Iran angegriffen. Washington machte sich Hoffnungen, mit Hilfe des Irak die iranische Regierung zu stürzen.

Es ist die Absetzung säkularer Führer, die den Dschihadismus entfesselt. Washington hat durch Regimewechsel den muslimischen Terrorismus entfesselt, der die säkularen Führer ermordet und Länder ins Chaos gestürzt hat.

Im Irak Chaos zu erzeugen war der Anfang der Verbreitung von Chaos in Syrien und dann im Iran. Syrien und der Iran unterstützen die Hisbollah, die Miliz im Südlibanon, die zweimal die israelische Armee vertrieben hat, nachdem die den Südlibanon besetzt hatten, damit Israel sich die Wasservorräte aneignen könnte.

Die Kriege der Neokonservativen gegen den Nahen Osten dienen dazu, jene Regierungen zu vertreiben, die militärische und finanzielle Hilfe für die Hisbollah gewähren. Mit der Verbreitung des Dschihadismus bis an die Grenzen der Russischen Föderation passen diese Krieg perfekt zu der amerikanischen neokonservativen Politik einer US-Weltherrschaft. Wie es der stellvertretende US-Verteidigungsminister für Politik, Paul Wolfowitz, ausdrückte:

„Unser vorrangiges Ziel ist die Verhinderung des Entstehens eines neuen Rivalen, entweder auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion oder anderswo, der eine Gefahr in der Größenordnung der ehemaligen Sowjetunion darstellt. Dies ist die vorrangige Beurteilung, die der neuen regionalen Verteidigungsstrategie zugrunde liegt und sie setzt voraus dass wir danach streben, eine jede feindliche Macht daran hindern, eine Region zu dominieren, deren Ressourcen unter einer gefestigten Kontrolle ausreichen würden, um globale Macht zu erzeugen.“

Israel will, dass Syrien und der Iran so wie der Irak und Libyen in ein von Amerika verursachtes Chaos stürzen, damit Israel das Wasser im Südlibanon stehlen kann. Wenn Syrien und der Iran ins Chaos stürzen, so wie der Irak unbd Libyen, dann wird die Hisbollah nicht die militärische und finanzielle Unterstützung erhalten um dem israelischen Militär zu widerstehen.

Die Neokonservativen haben größere Ziele als Israel. Die Neokonservativen wollen Syrien und den Iran in einem dschihadistischen Tumult haben, damit die Neokonservativen den Dschihadismus in die Russische Föderation und nach China schicken können. China hat eine muslimische Provinz, die an Kasachstan grenzt. Durch die Verursachung von internen Problemen in Russland und China können die Neokonservativen die Fähigkeiten Russlands und Chinas zu einer Verhinderung des US-Unilateralismus reduzieren.

Darum geht es in Syrien. Um sonst nichts.

Die „muslimische Gefahr“ erschien mit den 9/11-Anschlägen auf das WTC und das Pentagon ganz plötzlich. Der Anschlag wurde sofort dem Moslems in die Schuhe geschoben. Obwohl die US-Regierung darauf besteht, dass sie keine Ahnung davon hatte, dass so ein Anschlag in Planung war, so wusste die US-Regierung sofort wer es getan hat. Ziemlich eindeutig, dass es unmöglich ist sofort zu wissen wer einen Anschlag ausgeführt hat, wenn die Regierung davon nichts gewusst haben will. Es ist zu einem Markenzeichen für jeden „terroristischen Anschlag“ geworden, das am Tatort bequemerweise Ausweispapiere zurückbleiben, die die „Terroristen“ identifizieren.

Es gibt jetzt 3.000 Architekten und Ingenieure, die ihren Ruf aufs Spiel setzen und die offizielle Geschichte über den Einsturz der WTC-Gebäude anzweifeln. Nach allen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist die offizielle Erklärung über die Zerstörung der drei WTC-Wolkenkratzer schlicht unmöglich. Online gibt es unzählige Beweise, nicht von den ignoranten Presstituierten, Verschwörungstheoretikern und lügenden Politikern, sondern von echten Experten. Schauen Sie einfach auf der Webseite der Architects & Engineers for 9/11 Truth, der Webseite derFirefighters and First Responders for 9/11 Truth, auf der Webseite der Pilots for 9/11 Truth. Suchen Sie danach, was einige ausländische Regierungsvertreter über die absurde Story der US-Regierung zu sagen haben. Dass auch nur ein Bruchteil der US-Bevölkerung an die offensichtlich falsche offizielle 9/11-Geschichte glaubt, ist ein Beweis für das totale Versagen des amerikanischen Bildungssystems. Ein großer Teil der Bevölkerung ist des Denkens nicht fähig. Die Leute glauben, was auch immer ihnen die Regierung erzählt, egal wie absurd die Erklärung auch ist.

Wo kam die angebliche „muslimische Bedrohung“ her? Was hat sie hervorgerufen? 9/11 ist passiert, bevor Washington sieben muslimische Länder ganz oder teilweise zerstört hat, Millionen von Moslems getötet, verstümmelt, zu Waisen gemacht und vertrieben hat. Und die jetzt Washingtons Vasallenstaaten in Europa überrennen. Solche Kriege gegen Unschuldige können Terroristen produzieren, aber 9/1 passierte vor Washingtons Kriegen gegen die Moslems.

Osama bin Laden und Al Qaeda waren die Verbündeten Washingtons gegen die Sowjets in Afghanistan. Bin Laden und Al Qaeda hatten ziemlich sicher nicht die Insiderinformationen und Insiderverbindungen, um alle 17 amerikanischen Geheimdienste zu überlisten, den Nationalen Sicherheitsrat, alle Geheimdienste von Washingtons NATO-Vasallen und des Mossads. Und viermal die Flughafenkontrollen zur gleichen Stunde am gleichen Morgen.

Darüber hinaus hat bin Laden in seinem letzten Video, das ihm von unabhängigen Experten zugeschrieben wird, gesagt, er hätte kein Motiv für einen solchen Anschlag und er hätte damit nichts zu tun. Ganz allgemein behaupten echte Terroristen ihre Täterschaft, egal ob sie es getan haben oder nicht, denn das stärkt ihre Bewegung und zeigt ihre Fähigkeiten. Es ergibt keinen Sinn, dass sich „der führende Kopf“, der angeblich entschlossen war den Westen zu stürzen, nicht zu der größten Erniedrigung einer Supermacht bekennt. Die Vereinigten Staaten waren durch die Ohnmacht gegen eine Handvoll Moslems mit nichts als Tapeziermessern völlig erniedrigt. Diese Erniedrigung ist ein Weltrekord, der auf ewig Bestand haben wird. Es ist unmöglich, dass der angebliche Terrorist bin Laden eine solche Leistung abgelehnt hätte.

Allein diese Tatsache beweist, dass Osama bin Laden und Al Qaeda überhaupt nichts mit 9/11 zu tun hatten.

Ein jeder, der die offizielle 9/11-Story glaubt, so wie ein jeder, der glaubt dass Oswald JFK ermordet hat, so wie ein jeder, der glaubt dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen und Verbindungen zu Al Qaeda hatte, dass Assad chemische Waffen eingesetzt hat, ein jeder, der die Golf von Tonkin-Lüge glaubt, der glaubt, dass Sirhan Sirhan RFK ermordet hat, dass Russland in die Ukraine einmarschiert ist usw., ist so weit entfernt, dass er nicht mehr aus der Matrix gerettet werden kann in der er lebt.

Ich weiß nicht ob die Sorglosigkeit und Ahnungslosigkeit der Menschen im Westen sich auch auf Lateinamerika, Afrika und Asien erstreckt. Einige der Menschen in Venezuela, Ecuador und Bolivien, deren Regierungen auf der Regimewechsel-Liste Washingtons stehen, müssen erkennen, dass sie ihr eigenes Schicksal nicht kontrollieren. Aber wie weit verbreitet ist die Erkenntnis über Washingtons Gier nach Weltherrschaft? Die einzigen Anzeichen von Erkenntnis sind die ursprünglichen und begrenzten Abkommen zwischen Russland und China.

Bis zum heutigen Tag hat nicht eine einzige europäische Regierung eine Verbindung gezogen zwischen den Kriegen Washingtons, mit europäischer Unterstützung, und den Millionen von Flüchtlingen aus Washingtons Kriegen, die Europa überrennen und die Sozialleistungen der europäischen Völker beanspruchen und nebenbei europäische Frauen vergewaltigen. Über die Flüchtlinge hören wir alle möglichen Beschwerden, aber zwischen den Flüchtlingen und den von Europa unterstützten Kriegen Washingtons wird keine Verbindung gezogen.

Washington hat sich während des Kalten Kriegs so erfolgreich als der Frieden, die Gerechtigkeit und die Wahrheit auf dem Weißen Pferd dargestellt, dass die Welt nicht mehr erkennen kann, dass Satan im Sattel sitzt.

Jetzt wo Washingtons 16 Jahre unmenschlicher Krieg gegen muslimische Bevölkerungen das Leben von Millionen von Menschen zerstört hat, warum gibt es da nicht jeden Tag ein 9/11? Stattdessen gibt es nur ein paar angebliche Terrorangriffe von Einzeltätern, die vielen als inszenierte False Flag-Ereignisse erscheinen. Etwa die durch Lkws überfahrenen Menschen in Frankreich und England, die Schießerei in einem französischen Feinkostladen und dem Büro einer Zeitschrift. Aber nicht in den USA, dem „großen Teufel“. Sehr verdächtigt.

Das inszenierte Ereignis 9/11 war für die Neokonservativen das „Neue Pearl Harbor“, das die Ausrede für die Kriege lieferte, die ihre und die Zwecke der Israelis befördern. Es waren die Neokonservativen selbst, die gesagt haben, sie bräuchten ein „neues Pearl Harbor“, damit sie ihre Kriege im Nahen Osten anfangen können.

Warum wissen die Amerikaner und die Europäer das nicht? Die Antwort ist, weil die USA und Europa keine unabhängigen Medien haben. Sie haben Presstituierte.

Washington hat die „Russische Gefahr“ erschaffen, als das abgekartete Spiel des Obama-Regimes zu Assads angeblichem Einsatz von Chemiewaffen scheiterte. Der britische Premier David Cameron bekannte sich zu Großbritanniens Unterstützung für eine Invasion Washingtons in Syrien, aber das britische Parlament stimmte mit Nein. Keine Unterstützung mehr für Washingtons Kriegsverbrechen, sagte das Parlament. Russland schaltete sich ein und sagte, dass es nicht noch mehr Krieg braucht. Wir haben ein Abkommen mit Syrien. Wir werden alle Chemiewaffen einsammeln und sie den USA zur Zerstörung übergeben. Vielleicht benutzen die USA diese von den naiven Russen übergebenen Chemiewaffen für die Chemieangriffe unter falscher Flagge in Syrien.

Nachdem sie in ihren Kriegszielen gegen Syrien blockiert waren, wendeten sich die Neokonservativen voller Zorn gegen Russland. Wie können es die unbedeutenden Russen wagen, sich dem außergewöhnlichen und unersetzlichen Volk in den Weg zu stellen! Wir werden den Russen eine Lektion erteilen! Washington hat die von den USA finanzierten NGOs mit $5 Milliarden auf die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine angesetzt, so sagte die stellvertretende Außenministerin, die neokonservative Victoria Nuland:

https://www.youtube.com/watch?v=U2fYcHLouXY

Russland hat seine Verwundbarkeit nicht realisiert und war auf die Olympischen Winterspiele in Sotschi konzentriert. Plötzlich haben sie festgestellt, dass in der Ukraine ein Staatsstreich der USA geschah und gegen die russische Bevölkerung in der Ukraine Gewalt angewendet wurde. Sowjetische Führer hatten in der Vergangenheit russische Provinzen der ukrainischen sozialistischen Republik der UdSSR zugeschlagen. Diese Russen, die sich mit der Gewalt der von Washington in Kiew installierten Neonazi-Regierung konfrontiert sahen, verlangten eine Wiedervereinigung mit Russland, zu dem sie ursprünglich gehörten.

Russland stimmte zu, die Krim zurückzunehmen, wegen dem russischen Marine-Stützpunkt am Schwarzen Meer. Aber die anderen russischen Gebiete Donezk und Luhansk haben sie abgelehnt. Gegen jeden Verstand hofften sie darauf, Europa davon zu überzeugen, dass Russland nicht aggressiv war. Russland verweigerte die abtrünnigen russischen Republiken und überließ sie der Gnade der Neonazis in Kiew, die sie in Verletzung der Abkommen weiterhin attackierten.

Die Toleranz der russischen Regierung gegenüber den Provokationen und Beleidigungen ließ sie in den Augen der amerikanischen Neokonservativen wie Schwächlinge aussehen, die Russland und seinen Präsidenten weiterhin verteufeln und auf weitere Sanktionen und noch mehr Stützpunkte an Russlands Grenzen drängen. Vor seinem Treffen mit Putin hat Trump laut BBC Russland aufgefordert, „mit der Destabilisierung der Ukraine und anderer Länder aufzuhören“ und „sich der Gemeinschaft der verantwortlichen Nationen anzuschließen“. Das nenne ich die Wahrheit auf den Kopf stellen.

Der Wunsch Russlands, vom Westen akzeptiert zu werden, kann dazu führen, dass Russland seine Souveränität aufgibt. Washington versucht herauszufinden, wie viel Souveränität Russland bereit ist aufzugeben, im Austausch für eine Akzeptanz durch den Westen.

Die Russen sind auch durch ihren Glauben gefährdet, dass der muslimische Terrorismus eine Bedrohung für die Welt sei. Es ist ein Trugschluss der russischen Regierung, zu glauben dass sie mit Washington ein Abkommen zum gemeinsamen Kampf gegen Terrorismus schließen könnten. Die Russen können einfach nicht akzeptieren, dass der Terrorismus die Waffe Washingtons gegen sie ist.

Der einzige Grund, warum muslimischer Terrorismus existiert, ist, dass Washington ihn erschaffen hat. Washington hat den Dschihadismus zum ersten Mal gegen die Sowjets in Afghanistan eingesetzt. Dann gegen Gaddafi in Libyen. Als Obamas Pläne für einen Einmarsch in Syrien aufgrund erdachter Vorwürfe wegen Chemiewaffen durch das britische Parlament und Russland blockiert wurden, da schickte Obama ISIS zum Sturz Assads. General Flynn, der der Direktor der DIA war, bestätigte diese Tatsache auf Al Jazeera. Flynn sagte, es sei eine „willentliche Entscheidung“ der Obama-Regierung gewesen, ISIS zum Sturz von Assad einzusetzen. Aus diesem Grund haben die Hoffnungen Russlands auf eine gemeinsame Front gegen ISIS nie einen Sinn ergeben.

Der Dschihadismus ist die beste Waffe Washingtons zur Destabilisierung Russlands. Warum sollte Washington Russland helfen, diese Waffe zu zerschlagen?

In den westlichen Medien werden so viele Fake News und Desinformation verbreitet, dass es sogar die Russen beeinflusst, vielleicht sogar die Chinesen.

Sogar westliche Analysten, die die offizielle Syrien-Story zurückweisen, schlucken die Lüge, Assad sei ein Diktator.

Wenn Putin sich mit Trump trifft, dann wird Putin einschätzen müssen, ob Trump ein echter Präsident ist oder er nur ein Strohmann für die mächtigen Interessensgruppen ist, die das Imperium Washingtons am Laufen halten.

Wenn Putin zu dem Schluss kommt, dass Trump nur ein Strohmann ist, dann hat Putin keine andere Wahl als sich auf Krieg vorzubereiten.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: