Video der ganzen Presskonferenz Lawrow/Gabriel – Lawrow: Moskau wird auf mögliche US-Provokationen gegen Syrien angemessen und würdevoll reagieren (RT Deutsch)

Hier zum
ab Minute 20:20 deutsche Übersetzung:

:https://deutsch.rt.com/international/53166-lawrow-moskau-wird-auf-mogliche/

Lawrow: Moskau wird auf mögliche US-Provokationen gegen Syrien angemessen und würdevoll reagieren

28.06.2017

Russland wird „angemessen und mit Würde“ auf mögliche Provokationen der USA gegen die syrische Armee antworten. So antwortete Russlands Außenminister Sergei Lawrow auf die Frage eines RT-Korrespondenten, wie Moskau auf mögliche Handlungen der USA und ihrer Alliierten reagieren wird.

Russlands Außenminister bestätigte, dass US-Außenminister Rex Tillerson ihn telefonisch kontaktiert und ihm mitgeteilt hatte, dass Damaskus angeblich eine „erneute“ Chemiewaffenattacke gegen Oppositionsgruppen vorbereite.

„Ich habe ihn daran erinnert, dass die völlig unbegründeten Behauptungen, die syrische Luftwaffe hätte während der Luftangriffe auf Chan Scheichun am 4. April angeblich Chemiewaffen eingesetzt, bisher nicht untersucht wurden“, so Lawrow.

Moskau hoffe, dass die Vereinigten Staaten das Regime der Nichtverbreitung von Chemiewaffen unterstützen wird, anstatt auf Aufklärungsinformationen zu spekulieren und sie zur Ausführung von Angriffen auf die Regierungskräfte Syriens zu nutzen, so Lawrow.

„Es heißt, immer wieder gebe es hundertprozentige Beweise, diese dürfen aber nicht mit sonstigen Akteuren geteilt werden, weil diese Beweise in der Aufklärungstätigkeit ergattert wurden und deshalb dürfe man sie auch nicht teilen. Wissen sie, dass finde ich schon nicht mehr interessant. Ähnlich geht man vor, wenn man Russland Hackerangriffe auf staatlicher Ebene vorwirft. Ähnlich geht man vor, in vielen anderen Fällen, wenn keine Informationen offengelegt werden in Bezug auf Syrien, oder Libyen, oder was auch immer“, erklärte Russlands Chefdiplomat.

Deutschland sehe die Sache naturgemäß anders, erklärte Bundesaußenminister Gabriel. „Für uns gibt es wenig Zweifel an der Tatsache, dass das syrische Regime diesen chemischen Angriff gefahren hat“, sagte er.

„Wir wissen, dass wir mit dieser Regierung [von Assad] Verhandlungen führen müssen, damit wir in Syrien den Krieg beenden können, wir wissen auch, dass die Frage der Zukunft von Herrn Assad und seiner Regierung erst im Laufe von Verhandlungen geklärt werden kann. Aber es ist völlig eindeutig, dass wir den jetzt nicht für jemanden halten, den es in besonderer Weise zu schützen gilt“, sagte der Politiker.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: