Die Putin-Versteher – Wie das „Feindbild Russland“ installiert worden ist. – von Hannes Hofbauer (Rubikon)

 

Seit der Jahrhundertwende verschlechtern sich die Beziehungen des Westens zu Russland im Fünfjahresrythmus. Den jeweiligen Zäsuren 1999 (NATO-Krieg gegen Jugoslawien), 2003 (Irak-Krieg & Festnahme von Michail Chodorkowski), 2008 (Georgien-Krieg) und 2013/14 (Ukraine-Krise) folgte eine politisch und medial immer aufgeladenere Stimmung, die Schritt für Schritt in Hetze umschlug. Je nach Qualität des Russland-Bashings galt seinen Betreibern das Land als Ganzes, die Russen als Ethnie oder ihr Führer, Wladimir Putin, als verachtenswerter Gegner, den man in die Schranken weisen müsse. So wurde der Begriff „Putin-Versteher“ zum Schimpfwort.

Hier weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/die-putin-versteher

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: