„Der Frieden in Syrien kann nur mit Kompromiss erreicht werden“ (Erklärung von 14 Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats von attac)

(Wir unterstützen und verbreiten diese Erklärung mit dem Hinweis darauf, dass wir den Begriff „Regime“ als Bezeichnung für die Regierung Syriens grundsätzlich ablehnen.  H.B., Coop Antikriegscafe)

z2849

Wir, 14 Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats von attac, hatten auf die Demonstration von deutschen Schriftstellern zusammen mit Adopt a Revolution – einer deutsch-syrischen Gruppierung –  vor der russischen Botschaft im Januar 2017 durch unsere Syrienerklärung am 25. Januar mit einer scharfen Kritik reagiert. Die Schriftsteller und Adopt a Revolution haben ihrerseits am 30. März 2016 auf unsere Erklärung hin eine Antwort veröffentlicht. Darin werfen diese uns vor, wichtige Quellen unterschlagen zu haben, antiamerikanisch zu argumentieren, Fakten zur Verletzung von Menschenrechten durch russische Bomben und durch das Assadregime verschwiegen zu haben und gegenüber dem Syrienkrieg einen paternalistischen Ansatz zu vertreten.

Angesichts der politischen Bedeutung einer Lösung des Syrienkrieges für die Zukunft des gesamten Mittleren Ostens haben sich die Verfasser der Syrienerklärung darauf verständigt, in einer neuen Erklärung „Der Frieden in Syrien kann nur mit Kompromiss erreicht werden“ darzulegen, warum selektive Wahrnehmungen dieses Krieges zu kurz geraten und warum es unerlässlich ist, anstatt für einen Regime Change für einen Kompromiss in Syrien einzutreten.

Hier zur neuen Erklärung „Der Frieden in Syrien kann nur mit Kompromiss erreicht werden“

http://bit.ly/2p1xtuu

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: