Kiesewetter-Untersuchungsausschuss: Zehn Jahre nach dem Mord immer noch offene Fragen (RTdeutsch)

Vor zehn Jahren wurde die Polizistin Michèle Kiesewetter ermordet. Bis heute gibt der Fall Rätsel auf. Eine Sitzung des baden-württembergischen NSU-Untersuchungsausschusses förderte eine zweifelhafte Symbiose zwischen einem Nazitreff und der Polizei zutage.

Nach wie vor ist der Mord an der jungen Polizistin im Jahr 2007 nicht aufgeklärt. Zwischenzeitlich gingen die Ermittler des Landeskriminalamts von vier bis sechs möglichen Tätern aus. Die Erklärung der Bundesanwaltschaft, wonach die 2011 verstorbenen mutmaßlichen NSU-Mitglieder Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos einen Staatsbediensteten töten wollten und die ausschließlichen Tatverdächtigen sein, erscheint bis heute nicht ausreichend plausibel.

weiterlesen
https://deutsch.rt.com/inland/50151-kiesewetter-untersuchungsausschuss-statt-neonazis-polizei/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: