„Nahostkenner“ Michael Lüders: Baschar al-Assad darf sicherlich als Schwerverbrecher gelten

gefunden auf den NachDenkSeiten

„Der ‚Islamische Staat’ und andere dschihadistische Gewalttäter sind nichts weniger als die Fratze, die uns ein Spiegelbild vorhält, die Quittung präsentiert für ein Jahrhundert Unterwerfung. Baschar al-Assad darf sicherlich als Schwerverbrecher gelten. Aber sind George W. Bush, Dick Cheney, Paul Wolfowitz, Tony Blair oder Nicolas Sarkozy, um eine beliebige Auswahl zu treffen, so viel besser? Wer andere Länder systematisch und gezielt zerstört, der sollte sich nicht wundern, wenn eines Tages die Bomben auch im eigenen Vorgarten hochgehen. Auf diesen Zusammenhang hinzuweisen rechtfertigt keinen Terror, aber es hilft, ihn zu verstehen.“ (S. 166/167) im neuen Buch von Herrn Michael Lüders

 

Warum

nur immer wieder diese Beschuldigungen gegenüber dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad seitens Personen wie Lüders, Wagenknecht, Lafontaine, van Aken, Gysi u.a.m.?? – ich empfinde das als kontraproduktiv und peinlich. Die syrische Regierung verteidigt sich, unterstützt von der Mehrheit der Bevölkerung in Syrien, gegen verbrecherische Terrorgruppen, die vom Ausland angeworben, bezahlt und medial unterstützt werden. Dies auch noch mit „Assad ist sicherlich ein Schwerverbrecher“ und anderen Wortentgleisungen zu goutieren ist peinlich. Unter den gegebenen Umständen sollte man vielmehr Putin und Assad verstehen können und sich hinter sie stellen.

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: