Briten leiten beide OPCW-Missionen zu Giftgasvorfall in Syrien – Lawrow: „Eigenartiger Zufall“ (RTdeutsch)

Russlands Außenminister Sergej Lawrow kritisiert, dass die Leiter beider OPCW-Missionen zum mutmaßlichen Giftgasvorfall in Syrien aus dem gleichen NATO-Land kommen. Großbritannien hatte zuvor Präsident Assad dafür verantwortlich gemacht, ohne jedoch entsprechende Beweise vorzulegen.

Der Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, bezeichnete es als „eigenartigen Zufall“, dass beide Erkundungsmissionen der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), die den angeblichen Chemiewaffenangriff im syrischen Idlib untersuchen sollen, von britischen Staatsangehörigen geleitet werden. Lawrow erklärte dazu, dies widerspreche den Prinzipien einer internationalen Organisation.

Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/international/49422-briten-leiten-opcw-missionen-in/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: