„Schwulen-Genozid in Tschetschenien“ – Neues aus der Fake-News-Fabrik (RTdeutsch)

Die Anschuldigungen sind gravierend. Hunderte von homosexuellen Männern sollen in der autonomen russischen Republik Tschetschenien in Konzentrationslagern für Homosexuelle interniert worden sein. Es werde gefoltert und gemordet. Westliche Medien und LGBT-Organisationen sprechen bereits von einem angeblichen Genozid und fordern harte Reaktionen gegen Russland.

Auch auf politischer Ebene sind die Vorwürfe inzwischen in ganz großem Rahmen ein Thema. Sowohl die OSZE als auch die UNO haben sich an Russland gewendet und fordern das Land dazu auf, den Vorwürfen nachzugehen.

Siehe: https://deutsch.rt.com/international/49345-schwulen-genozid-in-tschetschenien-neues/

Enough is Enough: Verein für LGBT-Rechte agiert als Werkzeug transatlantischer Interessengruppen

Siehe: https://deutsch.rt.com/meinung/48990-enough-is-enough-verein-fur/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: