Archive for April 19th, 2017

19. April 2017

Am 15.4. wurde in Syrien der 71. Jahrestag der Befreiung von der französischen Kolonialherrschaft gefeiert. Hintergrund und Ablauf des Befreiungskampfs (Radio Damaskus)

Zum Verständnis, warum ausgerechnet Syrien zum Hassobjekt der neokolonialen Eroberungskrieger geworden ist.

https://soundcloud.com/syrianforeignradios  (dort auf Montag, 17.4.2017 gehen,

 

Advertisements
19. April 2017

Stichwahl zwischen Mélenchon und Le Pen möglich. Linkskandidat Mélenchon in Umfragen bereits auf 20 Prozent.

Bei Jungwählern (zwischen 18 und 24 Jahren) verdreifachte sich die Zustimmung für Mélenchon

https://kurier.at/politik/ausland/der-rasende-aufstieg-des-linkstribuns-jean-luc-melenchon/258.929.838

19. April 2017

Syria: The Uncivil War with Max Blumenthal & Ben Norton (RT)

Chris Hedges is joined by Max Blumenthal, author and senior editor of Alternet’s Grayzone Project, and Ben Norton, reporter for Alternet. Following the US missile attacks on a Syrian airbase in response to an alleged chemical weapons attack, they discuss the US’ role in the Syrian conflict.

About wars funded and fueled by the West.

https://www.rt.com/shows/on-contact/384914-uncivil-war-blumenthal-norton/

19. April 2017

New York Times columnist Thomas L. Friedman seriously calls for unleashing ISIS to take down the legitmate government of Syria

assad

The New York Times on Wednesday published a column by Thomas Friedman arguing that President Donald Trump should let the Islamic State in Syria “be Assad’s, Iran’s, Hezbollah’s and Russia’s headache,”

Friedman’s oped, entitled “Why is Trump fighting ISIS in Syria?”, argues that when it comes to the Syria contingent of the terror group, which is guilty of genocide, beheadings and the sale of women as sex slaves, Trump “should let ISIS be Assad’s, Iran’s, Hezbollah’s and Russia’s headache — the same way we encouraged the mujahedeen fighters to bleed Russia in Afghanistan.”

 

19. April 2017

86 tote Kinder nach Selbstmordanschlag in Syrien: Die Doppelstandards der westlichen Medien (RTdeutsch)

Wer ist in Syrien wofür verantwortlich? Welches Ereignis ist aus welchen Gründen wichtig, und welches ist es nicht? Die Berichterstattung der westlichen Medien scheint einer Agenda zu folgen. Gute Opfer lassen sich gegen Syrien oder Russland instrumentalisieren und bekommen jede Aufmerksamkeit. Schlechte Opfer hingegen haben das Potential, am Narrativ von Gut und Böse zu kratzen. Sie werden heruntergespielt. Oder den „Bösen“ in die Schuhe geschoben.

19. April 2017

Keine Fortschritte bei Dialog in Venezuela, mögliche Planung für neuen Putschversuch (Amerika21)

Präsident Maduro warnt politische Gegner vor Eskalation. Angebliche Treffen von Oppositionellen im Ausland. Parlamentspräsident lehnt Gespräche ab.

https://amerika21.de/2017/04/174232/dialog-venezuela-stagniert

19. April 2017

Berlin 19. April – Gesprächsforum: Deutsche Unternehmer in Russland – Hosted by Berliner Freunde der Völker Russlands e.V.

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin
Friedrichstraße 176-179, 6. Etage, Glinka-Musiksalon

Wer das Miteinander ermöglicht, schafft die Grundlage für Frieden.

Die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland reichen Jahrhunderte zurück und waren ein Garant für prosperierende Zeiten für beide Seiten.

Auch heute haben beide große Potentiale, wenn sie gemeinsam und in Frieden agieren.
Ins Besondere gilt dies für die junge Generation. Der moderne Arbeitsmarkt lässt Grenzen verschwinden und neue Möglichkeiten entstehen. Der Lebensmittelpunkt und der Arbeitsort werden vollkommen unabhängig voneinander. Das ist eine große Chance für diese jungen Menschen, aber auch für die beiden Länder und den Kontinenten.

Doch was gilt es zu beachten?
Und vor allem: Wo und wie fängt man an?

In unserer Auftaktveranstaltung soll es darum gehen, welche Potentiale existieren, was es zu beachten gilt und welche Erfahrungen es bereits gibt.

Ablauf:
∙ Vorstellung
∙ Einleitung: Die neue Arbeitswelt
∙ Talk I: Arbeiten als Deutscher in Russland
∙ Talk II: Arbeiten als Russin in Deutschland
∙ Diskussion und Ausblick
∙ Wer mag: Abschluss bei Getränken und Essen in der näheren Umgebung

http://www.berliner-freunde-russlands.de/aktuelle-veranstaltungen.html

19. April 2017

MIT expert claims latest chemical weapons attack in Syria was staged Theodore Postol of MIT says there is no concrete evidence linking Assad to the attack.

Via US congressman Thomas Massie:

I think it’s important to collect all the facts before forming a conclusion, and I assure you I will do that. Here’s an article that challenges the current media narrative about what happened in Syria. I hope the intelligence community will present evidence to Congress to address the apparent inconsistencies highlighted in this MIT professor’s review of the publicly available facts.

http://www.ibtimes.co.uk/mit-expert-claims-latest-chemical-weapons-attack-syria-was-staged-1617267

19. April 2017

Kain Leukefeld aus Damaskus: Rolle der deutschen Regierung äusserst fragwürdig

„Und ich möchte auch darauf hinweisen, dass die Bundesregierung ja für sehr viel Geld ein humanitäres Hilfsprogramm in der Provinz Idlib und im westlichen Umland von Aleppo finanziert und dort mit syrischen Nicht-Regierungsorganisationen zusammenarbeitet.

Ich möchte darauf hinweisen dass genau dieses Gebiet das Gebiet ist wo diese bewaffneten Gruppen tatsächlich das Sagen haben. Also ich denke man muss auch sehr stark hinterfragen. Wem hilft das humanitäre Hilfsprogramm wenn man diese Hilfsgüter in ein Gebiet liefert das also sozusagen vor Waffen starrt?


Und wo also eine Kontrolle ausgeübt wird von der Al-Nusra Front und islamistischen Kampfgruppen während andererseits Syrien unter Wirtschaftssanktionen gehalten wird, was eben halt auch die humanitäre Hilfe der syrischen Seite erschwert und natürlich erschwert das auch, dass die Menschen hier ökonomisch wieder auf die Beine kommen.“

19. April 2017

„Schwulen-Genozid in Tschetschenien“ – Neues aus der Fake-News-Fabrik (RTdeutsch)

Die Anschuldigungen sind gravierend. Hunderte von homosexuellen Männern sollen in der autonomen russischen Republik Tschetschenien in Konzentrationslagern für Homosexuelle interniert worden sein. Es werde gefoltert und gemordet. Westliche Medien und LGBT-Organisationen sprechen bereits von einem angeblichen Genozid und fordern harte Reaktionen gegen Russland.

Auch auf politischer Ebene sind die Vorwürfe inzwischen in ganz großem Rahmen ein Thema. Sowohl die OSZE als auch die UNO haben sich an Russland gewendet und fordern das Land dazu auf, den Vorwürfen nachzugehen.

Siehe: https://deutsch.rt.com/international/49345-schwulen-genozid-in-tschetschenien-neues/

Enough is Enough: Verein für LGBT-Rechte agiert als Werkzeug transatlantischer Interessengruppen

Siehe: https://deutsch.rt.com/meinung/48990-enough-is-enough-verein-fur/

%d Bloggern gefällt das: