Einer der Aufrufe zum Ostermarsch 2017. Wir unterstützen die Ostermärsche für Frieden in Syrien.

Wir bedauern, dass sich keine prominenten Vertreter der Friedensbewegung zu finden scheinen, die sich voll hinter die Regierungen Syriens und Russlands zu stellen wagen. Alle vielleicht angebrachte Kritik an den Personen Putin und Assad müsste unter den gegebenen Umständen aus rein pragmatischen Gründen zurückgestellt werden können.

Indizien im Umfeld der Giftgas-Attacke in Syrien zeigen klar auf, dass die Darstellungen. es könne eine Beteiligung der syrischen Luftwaffe oder des russischen Militärs an diesem Verbrechen geben, völlig abstrus sind. Es gibt keinerlei Beweise für diese Behauptungen.

Die Zeugen der besagten Vorgänge stammen alle aus dem Umfeld der Unterstützer der terroristischen Djihadisten die in Syrien aktiv sind und von denen die meisten wiederum keine syrischen Staatsangehörigen sind. Die syrische Regierung hätte zudem keinerlei Vorteile aus einer derartigen Aktion zu erwarten.

Unter den gegebenen Umständen einer immer lauter werdenen Kampagne gegen Syrien und Russland unterstützen wir die Regierungen in Damaskus und in Moskau. Wir fordern ein sofortiges Ende der Sanktionen und jegliche Unterstützung von Kriegen und terroristischen Aktivitäten.  (H. Bücker)

Hier einer der Ostermarschaufrufe unterstützt von Wolfgang Gehrcke (MdB) und Reiner Braun, Diether Dehm (MdB), Annette Groth (MdB), Willi Hoffmeister (Ostermarsch Rhein-Ruhr), Andrej Hunko (MdB), Pascal Luig (Vorsitzender NatWiss), Michael Maercks, Richard Pitterle (MdB), Kathrin Vogler (MdB) 

http://bit.ly/2oVGo1w

z2786

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: