US-Senatoren beschuldigen US-Außenministerium Unruhen im Ausland zu finanzieren (RTdeutsch)

US-Senatoren haben einen offenen Brief an US-Außenminister Rex Tillerson gerichtet. Sie bitten ihn, eine Untersuchung über die Einmischung Washingtons in die Angelegenheiten anderer Staaten durchzuführen. Unter anderem verweisen sie auf die Rolle der Soros-Stiftungen.

In ihrem Schreiben sprechen die Kongressmitglieder offen an, dass US-amerikanische Steuerzahler für politische Provokationen der USA in anderen Ländern aufkommen mussten.

Sie rufen in diesem Zusammenhang dazu auf, Untersuchungen gegen einige Mitarbeiter des US-Außenministeriums zu starten. Die Senatoren verdächtigen die Ministerialbeamten der vorsätzlichen Einmischung in die Wahlen anderer Staaten und der Unterstützung von Organisationen mit Destabilisierungsabsicht im Ausland.

Den offenen Brief an den US-Außenminister unterschrieben sechs US-Senatoren aus der Republikanischen Partei. Unter ihnen sind Mike Lee, der Senator des Staates Utah, und Ted Cruz, der Senator von Texas. Cruz war Kandidat für den Posten des Generalstaatsanwalts in der Trump-Regierung.

weiterlesen

https://deutsch.rt.com/international/47987-us-senatoren-beschuldigen-us-aussenministerium-der-finanzierung-von-unruhen/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: