Israel droht damit syrische Luftverteidigungsstellungen zu zerstören – Begründung sind angebliche Waffenlieferungen Syriens an die Hisbollah

Weil das Beschießen von israelischen Jets während der Bombardierung von Zielen auf syrischen Territorium nicht erlaubt ist.

Israels Verteidigungsminister Avigdor Liberman drohte am Sonntag, dass Israel „nicht zögern werde“, Syriens Luftabwehrsysteme zu zerstören, wenn israelische Kampfflugzeuge jemals wieder angegriffen werden.“

„Jeder muss den Kontext verstehen, wenn wir da Angriffe fliegen, dann gibt es einen wirklichen Grund dafür“, sagte er während eines Besuchs bei den Streitkräften.

Der israelische Verteidigungsminister behauptete weiterhin, dass „[Israel] kein Interesse daran habe, in den Bürgerkrieg in Syrien einzugreifen, entweder zu Gunsten oder gegen [Präsident Baschar] Assad.“

Das ist schwer zu glauben.

Die Moral dieser Geschichte ist die folgende: Israelische Militärjets genießen diplomatische Immunität. Ihnen Schaden zuzufügen, ist durch die Genfer Konvention, die U.N.-Charta und die U.S. Unabhängigkeitserklärung verboten.

In einer Erklärung, die im israelischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, erklärte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu: „Wenn wir feststellen, dass fortgeschrittene Waffen an die Hisbollah geliefert werden sollen und wir geheimdienstlicher Erkenntnisse davon erhalten und es wenn es machbar ist , dann werden wir handeln, um es zu verhindern.“

„So war es gestern und so werden wir auch weiter handeln“, fügte er hinzu.

Mit anderen Worten: Israel kann Syrien bombardieren, wann immer es will, weil es einfach so ist „wie Israel handelt“.

Die Israelis behaupten ihre Luftangriffe sollten Waffensendungen an die Hisbollah unterbinden, während Damaskus darauf besteht, dass die Angriffe in der Nähe von Palmyra dem „islamischen Staat“ zur Hilfe kamen.

Nach Berichten in den israelischen Medien zeigte die syrische Armee einen Mangel an „Zurückhaltung“ und feuerte mindestens zwei Raketen – wahrscheinlich von S-200-Systemen aus – auf die israelischen Kampfjets.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: