Das US-Aussenministerium bat den amtlichen Leichenbeschauer, Stillschweigen zu bewahren über die Todesursache des russischen UN-Botschafters.

Nach dem unerwarteten Tod des 65-jährigen russischen Botschafters bei den Vereinten Nationen, Vitaly Churkin wurden Verschwörungstheorien laut im Zusammenhang des anhaltenden Konflikts des sogenannten tiefen Staates in den USA mit Russland und dem dem Tod einer Reihe von hochrangigen russischen Diplomaten im vergangenen Jahr. Jetzt wurde bekannt, dass das US-Aussenministerium den amtlichen Leichenbeschauer gebeten haben soll, Stillschweigen über die Todesursache des russischen UN-Botschafters zu bewahren.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: