Archive for März 2nd, 2017

2. März 2017

Russlands Regierungssprecher Dmitri Peskow zu Trump-Rede vor dem US-Kongress

»Wir warten, bis auf die vielen Erklärungen konkrete Handlungen folgen, aus denen hervorgeht, worauf wir uns in der Perspektive der russisch-amerikanischen Beziehungen einzustellen haben«, sagte Regierungssprecher Dmitri Peskow am Mittwoch in Moskau. Für Moskau bleibe der Kampf gegen den Terror das größte gemeinsame Interesse mit den USA, zitierte ihn die Agentur Interfax. Auf anderen Gebieten seien die Interessen aber sehr gegensätzlich. (dpa/jW)

2. März 2017

Widerliche Düsseldorfer Jecken: Köpfung Trumps im Stil der IS-Terroristen

z2622

z2622-1

2. März 2017

Sawtschenko befürchtet Tod durch Kiew als „Kreml-Agentin“ – Zunächst nach der Rückkehr aus russischer Gefangenschaft als „Heldin der Ukraine“ gefeiert.

Für einen Dialog mit den aufständischen Volksrepubliken in der Ostukraine jetzt erneut ins Fadenkreuz der Kritik geraten.
Nach ihrem jüngsten Besuch im Donbass, um dort ukrainische Gefangene zu treffen.

Die Abgeordnete betreibe eine selbstständige Politik, die für die Machthaber häufig unbequem sei, sagte der ukrainische Politologe Nikolai Spiridonow laut dem Portal „Politnavigator“. Demnach sei es einfacher, Sawtschenko als Agentin des Kremls abzustempeln. Denn: „Sie ist ein sehr unbequemer Akteur“, sagte der Experte. „Es besteht sogar eine gewisse Gefahr für ihre Sicherheit.“

Sawtscheno selbst sagt, es sei durchaus denkbar, dass sie bald „ausgeschaltet“ werde. Das erste Warnzeichen dafür sei der Befehl aus der Präsidialverwaltung in Kiew gewesen, sie zu „entfernen“. Dann habe das ukrainische Innenministerium eine Provokation gegen sie befohlen. „Eine weitere Diversion gegen mich ist schon in Vorbereitung“, sagte Sawtschenko nach ihrer Reise in den Donbass.

mehr
https://de.sputniknews.com/politik/20170302314746777-sawtschenko-kreml-agentin/

2. März 2017

China, Russia to step up opposition to South Korean anti-missile system (Reuters)

China and Russia have agreed to intensify their coordinated opposition to the deployment of a U.S. missile-defense system in South Korea, the Chinese foreign ministry said on Wednesday.

South Korea decided last year to deploy the U.S. Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) system in response to the threat from North Korean missiles.

But China and Russia worry that the system’s powerful radar can penetrate their territory and undermine their security, disrupting a balance of power in the region while doing nothing to lower tension on the Korean peninsula.

South Korean officials have said THAAD is a purely defensive measure against North Korean threats and does not target any other country.

more

http://reut.rs/2m6PfhW

2. März 2017

Michael Lüders zur Nahost-Politik der Bundesregierung und der EU

Anlässlich des Ägypten-Besuchs von Merkel samt Wirtschafts-Anhang wieder mal eine sehr gute Stellungnahme des Nahost-Experten Michael Lüders:

Audio hier

http://bit.ly/2mx0ZLR

2. März 2017

Tauwetter in Sicht? RT Deutsch Exklusiv-Interview mit Matthias Platzeck

2. März 2017

UN-Kommission Bericht über Syrien: Militante Milizen in Ost-Aleppo nutzten Zivilisten als menschliche Schutzschilde – Bericht über Vorgänge in Aleppo vom Juli bis zum Dezember 2016 wurde anhand von 291 Interviews erstellt.

Im Verlauf der Kämpfe militanter Milizen gegen syrische Regierungskräfte im östlichen Teil Aleppos missbrauchten die militanten Milizen Zivilisten als menschliche Schutzschilde. Dies stellt ein Bericht der Unabhängigen Internationalen Untersuchungskommission über Syrien fest, der am Mittwoch in Genf veröffentlicht wurde. Der Bericht konzentriert sich auf die Vorgänge in Aleppo vom Juli bis zum Dezember 2016.

„Einige bewaffnete Gruppen begingen auch Kriegsverbrechen, indem sie die Verteilung der humanitären Hilfe an die belagerte Bevölkerung unter ihrer Kontrolle brachten und die Bewegungsfreiheit der Zivilisten aktiv verweigerten, und indem sie Zivilisten als menschliche Schilde benutzten, willkürliche Verhaftungen durchzuführten und Zivilgebäude für militärische Zwecke nutzten“

http://tass.com/world/933482

2. März 2017

UN commission report says militants used Aleppo residents as human shields – Report prepared on the basis of 291 interviews (TASS)

Militants used civilians as human shields in the course of the fighting against government forces in the eastern part of Syria’s Aleppo, says a report by the Independent International Commission of Inquiry on Syria published in Geneva on Wednesday. The report focusses on events in Aleppo in July-December 2016.

“Some armed groups also committed the war crimes of withholding the distribution of humanitarian aid from the besieged population under their control, and actively denied civilian freedom of movement, used civilians as human shields, conducted arbitrary arrests and used civilian buildings for military purposes,” the document reads.

Attack on the UN convoy

The attack on the UN convoy, which took place on September 19, 2016, was conducted by the Syrian air force, the report said.

“The types of munitions used, the breadth of the area targeted and the duration of the attack strongly suggest that the attack was meticulously planned and ruthlessly carried out by the Syrian air force to purposefully hinder the delivery of humanitarian aid and target aid workers, constituting the war crimes of deliberately attacking humanitarian relief personnel, denial of humanitarian aid and targeting civilians,” the report reads.

The Commission claims that “satellite imagery, witness testimony, forensic evidence gathered at the site and data provided by Member States are consistent with the use of air delivered munitions and implicate Syrian forces in the attack.” In addition, the report says that “photographs provided by witnesses indicate that several S-5CB unguided air-to-surface anti-personnel rockets produced in the Soviet Union, at least one RBK-500 series air-delivered cluster bomb carrying hundreds of sub-munitions, and at least two OFAB 250-270 unguided aerial bombs were used. The Syrian air force possesses all of these weapons in its arsenal.”

The United Nations earlier set up a commission to investigate into the convoy attack. The commission issued a report in December 2016 saying it was impossible to establish who was responsible. Investigators came to the conclusion that the attack involved various types of munitions and aircraft.

A 31-truck convoy formed by the United Nations and the Syrian Arab Red Crescent (SARC) was attacked by air on 19 September, 2016, in Orum al-Kubra (western Aleppo governorate). The attack killed at least 14 civilian aid workers and left at least 15 others wounded.

Report on Aleppo

The report, compiled in view of the 34th session of the United Nations Human Rights Council, is dedicated to the events that took place in the Syrian city of Aleppo in the July to December period of 2016.

The report “was prepared on the basis of 291 interviews, including those conducted remotely with residents of Aleppo city and governorate, and interviews conducted in person in the region and in Geneva.” The Commission also “collected, reviewed and analyzed satellite imagery, photographs, videos and medical records.” The Commission claims to have “obtained a reliable body of information to conclude that there are reasonable grounds to believe the incidents occurred as described, and that violations were committed by the warring party identified.”

More:
http://tass.com/world/933482

2. März 2017

Der „Russia Review Act“ US-Senat will Trump daran hindern, die Sanktionen gegen Russland aufzuheben (Luftpost)

Der Senat will Trump daran hindern, die Sanktionen gegen Russland aufzuheben. Bereits Ende Januar haben sich die republikanischen Senatoren John McCain und Rob Portman vehement gegen die Aufhebung der gegen Russland verhängten Sanktionen ausgesprochen.

weiterlesen
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP03317_010317.pdf

2. März 2017

Intel community manipulates politics to stoke ‘new Cold War’ – historian

%d Bloggern gefällt das: