Nur Tote können Trumps Amerika retten – Teil II – Die USA könnten auf der Kippe zu einem dunklen Zeitalter stehen. (RTdeutsch)

Eine angeblich lose Zusammenkunft von Trump-Gegnern organisierte sich unter dem Namen DISRUPTJ20, wobei der Name in erster Linie für Proteste am 20. Januar 2017 gedacht war, dem Tag der Amtseinführung von Donald Trump. Fragen zu dieser Form des Aktivismus wirft allerdings bereits das Datum der Registrierung auf, die bereits am 26. Oktober 2016 stattfand – also ganze elf Tage vor der Wahlnacht am 7. November 2016. Da zu diesem Zeitpunkt niemand auf Trump setzte, gibt es eigentlich nur zwei logische Schlussfolgerungen: 1. die Gründer von DISRUPTJ20 wussten, dass Trump gewinnt, oder 2. Es spielte für sie gar keine Rolle, wer gewinnt. Nicht ganz unbegründet merkte Russlands Präsident Wladimir Putin etwas zynisch an, dass es den Anschein hat, als ob die ausgehende US-Regierung nach ihrem Probelauf in Kiew jetzt bereit ist, einen Maidan in Washington zu organisieren.

weiter

https://deutsch.rt.com/meinung/46725-nur-tote-konnen-trumps-amerika/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: