US-Präsident Trump: Brief an den chinesischen Staatschef Xi Jinping

US-Präsident Trump hat dem chinesischen Staatschef Xi Jinping und dem chinesischen Volk in einem Schreiben zum chinesischen Neujahrsfest und dem Laternenfest zum neuen Jahr des Hahnes gratuliert.

Der neue US-Präsident „freut sich darauf, mit Präsident Xi eine konstruktive Beziehung zu entwickeln, die sowohl für die USA als auch für China von Vorteil ist“, heißt es in dem Schreiben.

Dies ist nicht nur eine große Überraschung, weil Trump bisher äußerst feindliche Töne gegenüber China angeschlagen hat und vermutet wird, dass er einen Keil zwischen Russland und China treiben wolle, sondern auch weil es das erste Mal überhaupt ist, dass ein US-Präsident einem chinesischen Staatschef zu Neujahr gratuliert hat und das Schreiben auch noch vom Weißen Haus veröffentlicht wurde.

Bis jetzt haben US-Präsidenten nur allgemein gehaltene Botschaften zum chinesischen Neujahrsfest verschickt, in denen mehr der kulturelle Aspekt im Vordergrund stand – ohne jede politische Dimension. Obama grüßte z.B. die chinesische Community in den USA und die Chinesen weltweit. Trumps Schreiben an Xi Jinping erhält dadurch zusätzlich eine starke politische Bedeutung und Würdigung des chinesischen Staatschefs.

Zusätzliche Bedeutung bekam der Vorgang auch noch durch die Tatsache, dass Trumps Tochter Ivanka einen Neujahrsempfang in der chinesischen Botschaft in Washington besuchte. Es ist das erste Mal, dass Mitglieder der Präsidentenfamilie daran teilnahmen. Um die Überraschung perfekt zu machen, stellte sie auch ein Video auf Twitter, in dem ihre fünfjährige Tochter ein chinesisches Neujahrs-Lied singt.

„Wir schätzen Präsident Trumps Festtagsgrüße an Präsident Xi Jinping und das chinesische Volk sehr“, war die Antwort von Chinas Sprecher des Außenministeriums, Lu Kang, auf einer Pressekonferenz laut „Reuters“.

Auf die Frage von Journalisten, ob sich China nicht brüskiert gefühlt habe, weil Trump bereits mit vielen anderen Staatschefs telefoniert habe, aber nicht mit Xi, antwortete der Sprecher: „Diese Art Bemerkung ist bedeutungslos.“ China und die USA hätten „eine enge Kommunikation“ geführt seit Trump im Amt sei und Zusammenarbeit sei „die einzig richtige Wahl“.

(Hanns-Martin Wietek/russland.news)

http://www.russland.news/trump-ueberrascht-die-welt-aufs-neue/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: