2011 verbot Präsident Obama bereits einmal die Einreise für alle irakische, Flüchtlinge für 6 Monate. Keinerlei Proteste gegen die Obama-Regierung

2011 verbot Präsident Obama bereits einmal die Einreise für irakische Flüchtlinge für 6 Monate und zwar nachdem die USA Al-Qaida-Terroristen, die als Flüchtlinge in Kentucky lebten entdeckt hatten.
Als Ergebnis dieser Entdeckung blockierte die Obama-Regierung die Einreise für alle irakischen Flüchtlinge für sechs Monate in die USA, darunter auch viele die als Dolmetscher und Helfer für US-Geheimdienste gearbeitet hatten.
Es gab keien Proteste.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: