Lawrow zieht Bilanz über 2016: „Zeit der Demagogen neigt sich dem Ende zu“ (RTdeutsch)

 

In einer Pressekonferenz bezeichnete Russlands Außenminister Sergei Lawrow den internationalen Terrorismus und einen missionarischen Werteimperialismus als die beiden größten Gefahren für den Frieden. Der Regierung Trump in den USA streckte er die Hand aus.

Sergei Lawrow, der Außenminister der Russischen Föderation, hat im Rahmen einer Pressekonferenz eine Diplomatie-Bilanz über das Jahr 2016 gezogen. In seiner Einführungsrede bezog er sich dabei auf den internationalen Terrorismus und einen fragwürdigen Werteimperialismus in der Welt. Außerdem berichtete er über Versuche der USA, russische Diplomaten abzuwerben. Darüber hinaus lud der russische Außenminister die Regierung des künftigen US-Präsidenten Donald J. Trump zu den Syrien-Verhandlungen in Astana ein und äußerte seine Meinung über die NATO-Streitkräfte in den baltischen Staaten.

Hier weiterlesen: https://deutsch.rt.com/russland/45440-lawrow-zieht-bilanz-uber-2016-russland-usa/

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: