Nach der Vertreibung der Islamisten kehrt nach Jahren die Hoffnung nach Aleppo zurück (Hintergrund)

Die Zerstörung der Stadt, erzählt Al-Akhras, sei vor allem den Angriffe der Rebellen durch Mörser oder Autobomben geschuldet: „Bevor sie die Stadt verließen, haben sie alles, was sie konnten, verbrannt.  Und vergiss nicht die Sprengsätze und Minen, die sie überall platziert haben. … Die Menschen im Ostteil der Stadt waren angewidert vom Westen. Sie sagten: ‚Wie wäre es, wenn wir nach Washington kommen und dort im Namen der Demokratie alles zerstören? Wie würdet ihr euch fühlen?’“

den ganzen Artikel lesen

http://www.hintergrund.de/201612264167/globales/terrorismus/dann-kamen-die-terroristen-und-zerstoerten-alles.html

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: