Statt Regimechange des Westens nun Regimechange im Westen?

Nach den russischen Hackern vorgeworfenen Cyberattacken während des Wahlkampfs in den USA hat Präsident Obama verkündet: Wenn eine ausländische Regierung versuche, den Wahlkampf zu manipulieren, müssten die USA handeln.
Mainstreammedien in den USA und in Deutschland verstärken ihre direkten Beschuldigungen gegenüber Russland und Russlands Präsident Putin. In den USA wird inzwischen direkt aus dem Weissen Haus behaupted, dass Putin persönlich in die Manipulation der US-Präsidentschaftswahlen verwickelt sei. Stimmen werden immer lauter, welche die Wahl Donald Trumps als illegitim bezeichnen.
Gleichzeitig wird die Befreiung Ost-Aleppos sowohl in den USA als auch in Deutschland als Massaker an der Zivilbevölkerung dargestellt, und die syrische Regierung und Russland werden offen als Kriegsverbrecher beschuldigt.
Frankreichs Senat und Nationalversammlung haben den verlängerten Ausnahmezustand bis Juli 2017, d.h. bis nach den Wahlen beschlossen. Ein Dauerausnahmezustand, der damit nun schon zum fünften Mal ausgeweitet wurde.
In Italien werden Soldaten mit dem Einsatz „Strade sicure“ (Sichere Straßen) für die öffentliche Sicherheit eingesetzt.
Durchschnittlich sind pro Tag in Italien 4.000 Soldaten für die öffentliche Sicherheit im Einsatz.
USA verlegen 2.000 Panzer und Luftwaffenbrigade nach Deutschland. Grosse Munitionstransporte aus den USA erreichen deutsche Häfen.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: