Vorsitzende der Partei Die Linke, Katja Kipping verbreitet Verschwörungstheorien örtlicher „Bürgerjournalisten“ aus Syrien – Tatsachen werden auf den Kopf gestellt und die Schuld an dem Konflikt der Regierung Syriens zugeschrieben.

Einfach peinlich: die Vorsitzende der Partei Die Linke, Katja Kipping

aufgefallen war Katja Kippngs Name bereits als Unterzeichnerin der Erklärung „Adopt a Revolution“. 2012 forderten 60 Prominente in einem Syrien-Aufruf Unterstützung für den zivilen Widerstand in Syrien Unterstützung kam auch von SPD-Generalsekretärin Nahles und LINKE- und Grüne-Parteivorsitzende Kipping und Roth.

Auszüge aus ihrer Pressemitteilung: http://www.katja-kipping.de/de/article/1174.eklatantes-versagen-der-internationalen-gemeinschaft.html

„Die Einnahme von Ost-Aleppo wird nun vor allem als ein militärischer Sieg der syrischen Armee über die islamistischen Terrorgruppen dargestellt. (…). Zumindest jetzt endlich sollte die Welt sich mit aller Kraft bemühen, dass nicht all diejenigen, die die furchtbare Zeit der Belagerung und Bombardierung in den Kellern ihrer zerstörten Häuser überleben konnten, nun verfolgt oder gar abgeschlachtet werden. (…) . Das Scheitern aller Waffenstillstandsbemühungen hat dem syrischen Präsidenten Assad de facto einen Freibrief ausgestellt, seine eigenen Städte zu Staub zu bomben und seine Bevölkerung zu massakrieren.  (…) Es war die offenkundige Brutalität von Assads Armee, die dazu führte, dass viele der betroffenen Menschen in ihrer Ohnmacht sogar den Schutz von islamistischen Milizen suchten, die ihrerseits mit Methoden des Terrors und der Gewalt herrschten.  (…)  Uns erreichten Berichte von massiven Menschenrechtsverletzungen durch Assad-treue Kämpfer, die jetzt die Stadtviertel nach Oppositionellen durchkämmen. Besonders junge Männer sollen wahllos von der syrischen Armee gejagt werden, um sie direkt zu rekrutieren und an der nächsten militärischen Front dem Tod preiszugeben. Laut Berichten von örtlichen Bürgerjournalisten sollen zahlreiche Ärzte und Nothelfer in den oppositionellen Kliniken von der syrischen Armee exekutiert worden sein.“

Kommentar:

Der militärische Konflikt in Syrien entwickelte sich nach kürzester Zeit in einen bewaffneten Aufstand gegen die syrische Regierung und jegliche staatliche Institutionen. Die sogenannte Opposition, die durch die USA und ihre Verbündeten NATO-Staaten, wie der Türkei sowie Saudi-Arabien und Katar bewaffnet und finanziert wurde und die mit äußerster Brutalität gegen die Zivilbevölkerung und politische Gegner vorgeht, besteht vorwiegend aus verschiedenen Gruppen von islamistischen Terroristen. Ein großer Anteil der Kämpfer wurde im Ausland rekrutiert. Eine Regierung, die ihre Macht gegen bewaffnete Terroristen verteidigt, hat in ihrem Land das Gewaltmonopol und das Recht zur Selbstverteidigung. Niemand hat das Recht, eine gewählte Regierung mit Waffengewalt zu stürzen. Dies ist in der UN Charta festgelegt. In der Darstellung der Vorsitzenden der Partei Die Linke, Katja Kipping werden somit Tatsachen auf den Kopf gestellt und die Schuld an dem Konflikt alleinig der Regierung Syriens und Russlands zugeschrieben.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: