Italiens Premier tritt nach Pleite bei Referendum zurück / Reform hätte Demokratieabbau gebracht (Neues Deutschland)

Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi hat nach dem Scheitern der Verfassungsreform seinen Rücktritt angekündigt. Er reiche am Montag bei Staatspräsident Sergio Mattarella den Rücktritt ein, sagte er in der Nacht in Rom.

Ersten Hochrechnungen zufolge stimmte die Mehrheit der Italiener bei dem Referendum am Sonntag klar gegen die Reform, die das Regieren leichter machen und Blockaden auflösen sollte. Knapp 60 Prozent votierten gegen die Verfassungsänderung, gut 40 Prozent stimmten dafür, wie aus den Hochrechnungen von Mediaset und dem Sender La7 hervorging. Am späten Abend räumte Renzi die Niederlage ein. Die Wahlbeteiligung lag dem Innenministerium zufolge bei fast 70 Prozent.

weiterlesen

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1034373.italiens-premier-renzi-tritt-nach-pleite-bei-referendum-zurueck.html

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: