UNO: Neuer Versuch für ­Feuerpause in Aleppo (junge Welt)

Genf. Die UNO versucht erneut, eine Waffenruhe in Ost-Aleppo zu erwirken. Laut UNO hätten die syrischen »Rebellen« einer Feuerpause zur Versorgung der notleidenden Bevölkerung dort zugesichert. Das sagte der UN-Nothilfekoordinator für Syrien, Jan Egeland, am Donnerstag in Genf. Aus dem russischen Verteidigungsministerium hieß es bereits am Mittwoch, dass Moskau einem vorläufigen Waffenstillstand zustimme, wenn die Vereinten Nationen die Beteiligung der Rebellen garantieren könnten. Egeland forderte aber eine schriftliche Erklärung Russlands. Die Regierung in Damaskus habe bislang nicht auf die Forderung der UNO reagiert. (dpa/jW)

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: