Archive for November 8th, 2016

8. November 2016

Syrien: Kurdische Rakka-Offensive ist strategischer Fehler – Abgeordneter (sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20161108313271201-syrien-rakka/

Die Offensive der Demokratischen Kräfte Syriens auf die IS-Hochburg Rakka unter der Führung der USA ist ein strategischer Fehler mit weitreichenden Konsequenzen für die kurdische Bevölkerung in Syrien. Das sagte Osmar Osi, Vorsitzender der Initiative Kurdistan und Abgeordneter im syrischen Parlament, der Tageszeitung „Al-Watan“.

Die Demokratischen Kräfte Syriens (DKS) haben am vergangenen Sonntag eine-Offensive auf Rakka unter der Führung der Anti-IS-Koalition verkündet. Auch Deutschland beteiligt sich an der internationalen Koalition. Die Operation unter dem Decknamen „Zorn des Euphrat“ sieht vor, dass die USA die kurdischen Bodentruppen aus der Luft unterstützen – ohne die Zustimmung der legitimen syrischen Regierung in Damaskus.

Die Entscheidung der DKS sei ein Fehler und werde negative Folgen für die Kurden selbst haben, so Osmar Osi: „Ich bin davon überzeugt, dass die Entscheidung unserer Brüder von den DKS, die Rückeroberung in Koordination mit der US-geführten Koalition zu beginnen, ein strategischer Fehler ist, der letztendlich zu negativen Konsequenzen für die syrischen Kurden führen wird“, sagte der kurdische Parlamentarier der syrischen Zeitung.

Washington nehme sein eigenes Versprechen, den IS auf syrischem Boden zu vernichten, nicht allzu ernst, weil der „Islamische Staat“ immer noch auf der politischen Agenda der US-Amerikaner stehe, sagte Osi: „Die Vereinigten Staaten nutzen die Terrororganisation, um eine neue geostrategische Karte der Nahostregion zu entwerfen“, so der Abgeordnete.

Washington werde die syrischen Kurden an die Türken verkaufen. „Der Kampf um Rakka wird sich hinziehen. Deshalb sollten die DKS ihre Position hinsichtlich der Koordination ihres Vorgehens mit den USA prüfen“, rät der Parlamentarier.

Derweil sei Damaskus bereit, mit allen Kräften zusammenzuarbeiten, die sich der Ausbreitung des IS auf syrischem Boden entgegenstellen – unter der Maßgabe, dass „dieser Kampf mit den syrischen Streitkräften und ihren Verbündeten Russland und Iran“ koordiniert werde, erklärte Osi.

„Die kurdischen Einheiten haben ihre Tapferkeit im Kampf gegen den IS und andere Terrorvereinigungen wiederholt unter Beweis gestellt – so etwa im Kampf um Kobane und andere Regionen im syrischen Norden“, sagte Osi. Die Kurden seien eine zuverlässige, kampferprobte Kraft. Sie hätten IS-Offensiven mehrmals zurückgeschlagen. Die USA aber seien „ein pragmatischer und heuchlerischer Staat“ ohne jedwede Agenda für die syrischen Kurden, betonte der Vorsitzende der syrischen Initiative Kurdistan. „Die Amerikaner brauchen Bodentruppen, um einige Gebiete zu befreien – beispielsweise Rakka und andere im Nordosten Syriens. An die Kurden wenden sie sich, weil sie es selbst nicht geschafft haben“, konstatierte Osi.

Die Rakka-Operation ist bereits die zweite Großoffensive gegen den IS der jüngsten Zeit: Anfang letzten Monats hatten die irakischen Regierungstruppen mit Unterstützung der USA und ihrer Verbündeten mit der Befreiung Mossuls vom IS begonnen.

Advertisements
8. November 2016

Der Nahe Osten brennt HANNES HOFBAUER im Gespräch mit Jens Wernicke (Hintergrund.de)

Bereits 1916, als die Staatsgrenzen Syriens und seiner Nachbarstaaten gezogen wurden, war die Region ein Spielball der Großmächte. Hundert Jahre später liegt das Land in Trümmern. Jens Wernicke sprach mit dem Autor und Publizisten Hannes Hofbauer zur Frage, warum. Und erfährt, dass die Eroberung Syriens von langer Hand vorbereitet war, dass es – anders als landauf, landab gern medial behauptet – in Syrien keineswegs um Demokratie und Menschenrechte, sondern Geopolitik und Öl geht. Und dass der Flächenbrand im Nahen Osten die Gefahr birgt, einen dritten Weltkrieg auszulösen, auf den einige der beteiligten Akteure offenbar bewusst hinarbeiten

Zum Interview: http://www.hintergrund.de/201611084146/globales/kriege/der-nahe-osten-brennt.html

8. November 2016

9.11.“Hände weg von Syrien“ Aktion: Aus Anlaß der Abstimmung im Bundestag am 10.11. über die Verlängerung des Syrieneinsatzes der Bundeswehr

Aus Anlaß der Abstimmung im Bundestag am 10.11. über die Verlängerung des Syrieneinsatzes der Bundeswehr werden Flugblätter verteilt am Mittwoch, den 9.11. in der Zeit von 13 – 16 Uhr.

Treffpunkt Steglitzer Schlossstr. an der Ecke von Sport-Check.

friko1

http://www.frikoberlin.de

8. November 2016

Verteidigungsminister Michael Fallon: Großbritannien ist 2018 bereit für Krieg gegen Russland (RTdeutsch)

https://deutsch.rt.com/europa/42926-grossbritannien-2018-bereit-fur-krieg-russland/

8.11.2016

Verteidigungsminister Michael Fallon versichert vor dem Verteidigungsausschuss des britischen Parlaments, dass Großbritanniens Streitkräfte bereits ab 2018 für einen „Krieg mit Russland“ gerüstet sind.

Die Aussagen von Verteidigungsminister Fallon fielen offenbar während einer Untersuchung des Verteidigungsausschusses über Auswirkungen der „Strategic Defence and Security Review“ (Strategische Verteidigungs- und Sicherheitsüberprüfung) von 2015 auf die Armee.

Ein Mitglied des Ausschusses, der konservative James Gray, hatte in einem Buch, das Anfang des Jahres erschien, geschrieben, der pensionierte britische General Sir Richard Shirreff habe die Möglichkeit eines Kriegs mit Russland für das Jahr 2017 vorausgesagt. Ex-General Shirreff ist kein geringerer, als der ehemalige stellvertretende Oberbefehlshaber der Nato in Europa von 2011 bis 2014.

Zusätzlich verwies Gray auch auf einen Brief von Shirreff, der am Montag in der Times erschien und in dem er schreibt:

„Auf dem Treffen der Verteidigungsminister in Brüssel von letzter Woche wurden weitere Ankündigungen über die Zusammensetzung der militärischen Präsenz [in den baltischen Staaten und Ostpolen] gemacht, die Realität ist jedoch, dass es bis zum Ende des Frühjahrs keine Bodentruppen geben wird; das ist fast ein Jahr nach der Ankündigung. Jetzt kommt es darauf an, so schnell wie möglich eine Verteidigung aufzubauen, die auch in der Lage ist zu kämpfen und damit russisches Abenteurertum abschreckt; könnte das eine Aufgabe für eine der vielen schnellen Eingreiftruppen der Nato sein?“

Verteidigungsminister Fallon erklärte: „Wir haben in diesem Jahr und in den Jahren davor umfangreiche russische Aggressionen erlebt; beispielsweise was Langstreckenflüge angeht oder U-Boot-Aktivitäten und der Flugzeugträgerverband, der durch unsere Gewässer gefahren ist, sowie die Rolle von Russland in Syrien und anderswo. Aber ich glaube nicht, dass das auf einen offenen Konflikt im nächsten Jahr schließen lässt.“

Obwohl Fallon nicht an einen unmittelbar bevorstehenden Krieg glaubt, erklärte er die Streitkräfte Großbritanniens dennoch für bereit. Er ergänzte:

„[Großbritannien] setzt bereits Soldaten an der Ostgrenze der Nato ein. Die RAF [Royal Air Force] ist seit drei Sommern ununterbrochen dort. Wir verlegen nächstes Jahr Truppen nach Estland, und wir schicken Truppen nach Polen. Außerdem stationieren wir die RAF in Rumänien.“

Nahezu zeitgleich mit der Rede des Verteidigungsministers vor dem Ausschuss, erschien ein Interview mit Andrew Parker, Chef des Inlandgeheimdienstes MI5, im Guardian. Unter anderem sagte er:

„Russland benutzt seine gesamten staatlichen Organe und seine Staatsmacht, um eine immer aggressivere Außenpolitik zu verfolgen – dazu gehört Propaganda, Spionage, Unterwanderung des Staates und Hackerangriffe. Russland ist heute überall in Europa und in Großbritannien aktiv. Es ist die Aufgabe des MI5, dem entgegenzutreten.“

Übrigens war es das erste Interview, das ein amtierender Geheimdienstchef je einer Zeitung gegeben hat. Doch nicht nur bei den britischen Konservativen scheint man auf Konfrontationskurs zu gehen.

Auch die Labour-Partei stimmt offenbar in den Chor der Säbelrassler ein. Die Schatten-Verteidigungsministerin von Labour-Führer Jeremy Corbyn, Nia Griffith, sagte letzte Woche in einem Interview mit Sky News:

„Wir stellen eines der vier Bataillone, die da draußen in Osteuropa stationiert sind, und es ist wichtig, in der Labour Party klar zu machen, dass wir uns voll zur Nato und deren Vorbereitungen bekennen … Es ist sehr wichtig, gegenüber den Russen klar zu machen, dass wir dieses Potential haben und dass wir bereit sind, es einzusetzen.“

Mehr lesen:Hohe Alarmbereitschaft: NATO schickt 300.000 Soldaten an russische Grenze

8. November 2016

Berlin Theater-Tip: Guernica – Legion Condor

hiermit möchten wir Euch wieder einmal auf das  Simon-Dach-Theater aufmerksam machen.

z2327

10./ 11./ 12. November 2016, 19.30 Uhr
Theater Zukunft
Laskerstr. 5
10245 Berlin
Karten: 0176-5786 1079

http://www.sidat-pro.de/

8. November 2016

Prozess gegen Drohnenaktivistin Laura von Wimmersperg – Amtsgericht in Berlin ignoriert öffentliches Interesse und schließt Zuhörer aus

Vor 2 Tagen fand nach dreieinhalb Jahren und etlichen Vertagungen die erste Verhandlung wegen eines Zwischenrufes in einer Bundestagsdebatte zur Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen statt. Obwohl bereits der Termin vor einem Jahr abgesagt werden musst, weil über 50 Menschen der Verhandlung beiwohnen wollten, aber nur 11 Plätze in dem vorgesehenen Raum zur Verfügung standen, war es am Freitag nicht anders.

Die Erklärung der Beschuldigten

Worum geht es überhaupt? – Um einen Zwischenruf, oder mehr?

Wir wollen Laura von Wimmerperg, der Beschuldigten, Raum geben, den politischen Zusammenhang darzustellen, in dem sie die „Ordnungswidrigkeit“ im Bundestag für notwendig gehalten hat.

weiterlesen

https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/5796-20161106-prozess-gegen-drohnenaktivistin.htm

8. November 2016

Ręce precz od Syrii – Jedno pilne przeslanie dla pokoju w twarzy niebezpieczeństwa dużej wojny.

Tu podpisać: http://handsoffsyriacoalition.net

My podnosimy nasz glos przeciw temu gwałtowi tej wojny i tego wielkiego cieśnienia propagandy wojennej, kłamstw i politycznych Agend, które używane będą, aby tej wojnie i każdej przeszłej wojnie Stanów Zjednoczonych usprawiedliwiać.

My, podpisujące Organizacje i Osoby, wspawamy następujące punkty tej jedności i będziemy jako AD-HOC-KOALITIA współpracować, aby pomóc, interwencie-zmiany Reżimu przez Stany Zjednoczone, NATO i ich regionalnych sojuszników i zabijanie niewinnych Ludzi w Syrii zakończyć.

Kontynuacji wojny w Syrii jest wynikiem jednej z Stanów Zjednoczonych, NATO, jej regionalnych Sojuszników i ich reakcjonalnych Siły przeprowadzonych Interwenci, z celem zmiany Reżimu w Syrii.

Ta Polityka zmiany Reżimu w Syrii jest nielegalna i zdarza się w czystym złamaniu Karty Zjednoczonych Państw, litery i ducha praw międzynarodowych I ogólnych praw człowieka.

Ta Polityka tego wymuszenia Zmiany Reżimu zagraża bezpieczeństwa regionu I całego Świata I podwyższa niebezpieczeństwo Konfrontacji miedzy Stanami. i Rossi z tym potencjałem nuklearnej Katastrofy na całym Świecie.

Ta Wojna, Sankcje Stanów. i Unii Europejskie doprowadziły do całkowitej destabilizacji Syryjskie gospodarki I doprowadziły samodzielne Państwo do całkowitego uzależnienia Pomocy. Polowa Syrskiego Narodu jest teraz pogoniona. Raport UN ESCWA zwraca uwagę rżę sankcje przeciw Syrie pomoc humanitarną w czasie największej pomocy humanitarnej za czasu drugiej wojny Światowej kulawą. Jedna trzecia Syrskich uchodźców w Jordanii, Libanie I w Turcji zostali twardo przez sankcje Stanów Z. trafione. To zmursza Syryjskich Uchodźców aby ruszyli się z kierunkiem Europy.

Rządna cudzoziemska Organizacji, był by to jakikolwiek Rząd, albo zbrojona Grupa, niema prawa, prawa substancjalne Syrskiego Narodu do niezależności, Suwerenności Nacjonalnej i samo stawienia skaleczyć. Do tego należy też prawo Syryjskiego Rządu militarną Pomocz innych krajów I tego akceptacja tak jak to też Rząd Stanów Z. przyznali się.

Tylko Syryjczycy majom niezbywalne Prawo, swoich politycznych przedstawicieli wybierać i Charakter swojego Rządu ustalać, wolni i bez obcych Interwencji. Te Prawo nie morzę być Wykonane pod Orkiestrom Stanów Z. Interwencji przeciw Syryjski Naród samowolnie.

Nasza Opozycja dotyczy tej wymuszonej zmianie Reżimu w Syrii pręż Stany Z. wspieranie Siły Zagraniczne i najemników. To nie jest nasze Zadanie, Prezydenta Assada albo Syryjskiego Rządu wspierania albo się jemu Przeciw stawić. Tylko Syryjski naród ma prawo o legitymacji swojego Rządu decydować.

Pilne pytanie teraz jest pokój i zakończenie gwałtów przez Zagraniczne Interwencie, które do s mircie sto tysięcy, wydalenia milionów Syryjczyków doprowadziło i w Kraju i tak jak międzynarodowy kryzys uciekinierów zagranicom.

W oparciu na punktach tej Jedności ustalamy jako osoby i Organizacji -w jednej AD-HOC- Koalicji – następujące należności i zobowiązujemy nas razem Uczestniczyć:

Natychmiastowy koniec Polityki Stanów Z. usiłowanie zmiany Reżimu w Syrie, całkowite uznanie i utrzymanie Podstawnych Praw Narodów i U.N.-Charta przez Stany Z., NATO i ich Sojuszników, Łącznie uwagi niezależności terytorialnej Integralności Syrie.

Natychmiastowy Koniec wszystkich Agresji przeciw Syrię i poważny starania o rozwiązanie i końca wojny.

Natychmiastowy koniec wszystkich wojskowych, finansowych, logistycznych i podpory wywiadowczych przez Stany Z., NATO i ich regionalnych sojuszników dla zagraniczni najemnicy i Ekstremistów w bliskim zachodzie.

Natychmiastowy koniec sankcji ekonomicznych przeciw Syrie. Masywną między narodową m pomoc dla wysiedlonych i Syrskich uciekinierów za granicom.

Tylko w spokojnej i niezależnej Syrie, które wolne od zagranicznej Agresji jest, mogą Syryjczycy swoją suwerenność samowolnie wykonywać, swoją wolną wole i swoje wolne wybory o własnych rządach i prowadzenie ich kraju wybrać.

My żądamy wszystkich zwolenników pokoju i prawa na samostanowienie Narodów na całym świecie, się nam w kooperacji dołączyć, aby te humanitarne należności spełnić.

My potrzebujemy Praca, służba zdrowia, edukacje i koniec rasistowskiego gwałtów Policji w Stanach Zjednoczonych i żadnych Wojenny Z stanów Zjednoczonych za granicom!

URL: http://bit.ly/2e1ZYX2

Unterzeichnen  admin@handsoffsyriacoalition.net

%d Bloggern gefällt das: