Archive for Oktober 7th, 2016

7. Oktober 2016

Syrien: Medienkampagne für US-Militärschläge (heise.de)

Thomas Pany 06.10.2016
Mit einer einäuigen Darstellung des Konflikts wird die Eskalation geschürt – mit dem Risiko einer direkten Konfrontation zwischen den USA und Russland

http://www.heise.de/tp/artikel/49/49623/1.html

 

Advertisements
7. Oktober 2016

Moskau: „Moderate“ Opposition vermint Fluchtwege in Aleppo (sputniknews)

https://de.sputniknews.com/politik/20161007/312862335/russland-verteidigungsministerium-syrien-aleppo-opposition-fluchtwege-vemint.html

Die sogenannte moderate syrische Opposition hat alle Fluchtwege im umkämpften Aleppo vermint. Wie Russlands Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow am Freitag in Moskau erklärte, werden friedliche Zivilisten somit daran gehindert, die Stadt zu verlassen und Repressionen ausgesetzt.

„Die syrische Armee hatte am 15. und 16. September ihre Truppen von der Kastello-Straße zweimal abgezogen. Aber die USA konnten den Abzug der bewaffneten Opposition von dieser Straße nicht organisieren, worauf die syrische Armee ihre früheren Positionen wieder bezog.“ Das habe die Durchfahrt humanitärer Hilfskonvois nach Aleppo unmöglich gemacht.

Darauf habe das russische Versöhnungszentrum in Hmeimim die Lieferung von Nahrungsmitteln und Medikamenten für die notleidende Bevölkerung von Aleppo organisiert. „Geöffnet wurden auch sieben Korridore für den Rückzug friedlicher Zivilisten und ein Korridor für bewaffnete Extremisten.“ Aber die Opposition habe die Korridore und mögliche Fluchtwege mit Sprengfallen blockiert, betonte Antonow.

Nach UN-Angaben kamen allein in den letzten Wochen in Aleppo rund 300 Menschen ums Leben. Etwa 1.000 Bewohner wurden verletzt.

7. Oktober 2016

Solidarität mit der syrischen und die russischen Regierung

Berlin gegen Krieg und das Coop Antikriegs-Cafe in Berlin unterstützen in diesem historisch bedeutsamen Moment die syrische und die russische Regierung. (bestehende Kritikpunkte sind hiervon unbenommen)

Wir verurteilen jegliche Unterstützung der bewaffneten Anti-Assad Gruppierungen und unterstützen alle Bemühungen den Terrorismus in Syrien und anderen Ländern zu unterbinden.

NEU: Abkommen ratifiziert. Duma segnet unbefristete Militärpräsenz Russlands in Syrien ab. Die russische Luftwaffe darf unbefristet in Syrien bleiben. Die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) hat heute am Freitag ein entsprechendes Abkommen mit der syrischen Regierung ratifiziert. Für die Ratifizierung des Abkommens vom August 2015 stimmten 446 der insgesamt 450 Abgeordneten.

screenhunter_01-oct-07-19-51

7. Oktober 2016

Inside the Shadowy PR Firm That’s Lobbying for Regime Change in Syria

Posing as a non-political solidarity organization, the Syria Campaign leverages local partners and media contacts to push the U.S. into toppling another Middle Eastern government.

more:

http://www.alternet.org/world/inside-shadowy-pr-firm-thats-driving-western-opinion-towards-regime-change-syria

7. Oktober 2016

Abkommen ratifiziert: Duma segnet unbefristete Militärpräsenz Russlands in Syrien ab (sputniknews)

Die russische Luftwaffe darf unbefristet in Syrien bleiben. Die Staatsduma (russisches Parlamentsunterhaus) hat am Freitag ein entsprechendes Abkommen mit der syrischen Regierung ratifiziert. Für die Ratifizierung des Abkommens vom August 2015 stimmten 446 der insgesamt 450 Abgeordneten.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161007/312859510/russland-syrien-basis-abkommen.html

7. Oktober 2016

Kuba: Keinen Regierungswechsel in Syrien durch die Anwendung von Gewalt!

Der ständige Vertreter Kubas vor dem Genfer UN-Menschenrechtsrat, Rodolfo Reyes, bekräftigte am Dienstag, dass sein Land in der aktuellen Krise in Syrien auf eine friedliche Lösung hofft, „eine, die die Souveränität und Unabhängigkeit der arabischen Nation voll respektiert. “

Reyes warnte, dass ein Bürgerkrieg oder eine ausländische Intervention in Syrien schwerwiegende Folgen für die Menschheit haben könnte, und insbesondere für die bereits erschütterten Region des Mittleren Ostens.

Der kubanische Diplomat hielt Äusserungen für „alarmierend“, die einen Regierungswechsel in Syrien durch die Anwendung von Gewalt und Gewalt anstreben, statt den Dialog und Verhandlungen zwischen allen Seiten zu fördern.

„Die Rolle der internationalen Gemeinschaft, in einem so schwierigen Moment für einen Mitgliedsstaat der Vereinten Nationen einzutreten, um Frieden und Stabilität in diesem Land zu schützen, und keine Maßnahmen zu fördern, die zu Tod, Verbrechen, und Aggressionen gegen unschuldige Menschen führen.

%d Bloggern gefällt das: