Nach Abschluss der Friedensdemo in Berlin am 8.10. im Coop Anti-War Café Filmvorführung und Diskussion zum Thema „Krieg zerstört die Umwelt“

im Rahmen der Friedensdemo in Berlin, an der sich ICBUW Deutschland aktiv beteiligt, findet am
8.10. um 18 Uhr im Coop Anti-War Café Berlin, Rochstr. 3, eine Filmvorführung und Diskussion zum Thema „Krieg zerstört die Umwelt“
statt.
Gezeigt wird der Film „Was von Kriegen übrig bleibt“ von Karin Leukefeld und Markus Matzel. Diskussionsteilnehmer sind (u.a.) Birgit Malzahn, Leonore Schröder und Prof. Manfred Mohr von ICBUW Deutschland. Die Moderation liegt bei Heiner Buecker (www.coopcafeberlin.de).
Wir laden herzlich zu dieser Veranstaltung ein und bitten, die Information darüber auch weiter zu verbreiten.
Gerade in der gegenwärtigen Zeit einer zunehmenden Militarisierung und Brutalisierung von Konflikten gilt es, sich mit den Folgen des Einsatzes von solch schrecklichen Waffen wie Uranmunition einzusetzen und den Opfern zu helfen. Wir müssen den politischen Druck erhöhen, um – endlich – eine Ächtung dieser Waffe zu erreichen (vgl. auch www.uranmunition.org).
%d Bloggern gefällt das: