Notwendigkeit und Grenzen von Opferbereitschaft – 26. Sept. 2016 Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

kollwitz

Notwendigkeit und Grenzen von Opferbereitschaft

Montag, den 26. September 2016 um18.30 Uhr im Käthe-Kollwitz-Museum Berlin

Dieter Simon im Gespräch mit

Eberhard Diepgen (Jurist und Politiker)

Margot Käßmann (Theologin)

Hans Joachim Schellnhuber (Chaos- und Klimaforscher)

Wolfgang Thierse (Kulturwissenschaftler und Politiker)

Unsere Gesprächsreihe Auf dem Weg zum 150. Geburtstag. Käthe Kollwitz heute führt uns diesmal zu einer unversehens wieder hochaktuellen ethischen Frage: Einerseits muss jede Gesellschaft auf Mitgefühl, Solidarität und darauf bauen, dass jeder bereit ist von seinem individuellen Anspruch etwas für die Gemeinschaft zu opfern.

Andererseits wird diese Opferbereitschaft immer wieder einmal missbraucht bzw. führt im Überschwang des Gefühls zum Ruin der Opferwilligen. Käthe Kollwitz hat das leidvoll am Tod ihres Sohnes erfahren und Schlussfolgerungen gezogen. Welche ziehen wir?

Der Eintritt ist frei, um Voranmeldung bis 23.09.2016 wird wegen der erwarteten großen Nachfrage gebeten und Spenden sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung in Kooperation mit dem Freundeskreis des Käthe-Kollwitz-Museums Berlin wird vom rbb Kulturradio in der Sendereihe Perspektiven aufgezeichnet und am 29. September 2016 um 22:04 Uhr ausgestrahlt.

%d Bloggern gefällt das: