US-Präsidentschaft-Kandidatin Jill Stein – Die einzige Wahlalternative für den Frieden

von Elsa Rassbach, Berlin
In diesem Jahr verbreitet sich in vielen sozialen Schichten der US-Bevölkerung ein ungewöhnlich tiefer Unmut gegen die zwei grossen Wahlparteien und ihre Präsidentschaftskandidat*innen. Die Kandidat*innen der drei kleineren Parteien sind dadurch viel interessanter für US-Wähler*innen geworden, auch wenn allen klar ist, dass sie die Wahl letztendlich nicht gewinnen werden.
Unter den Präsidentschaftskandidat*innen der kleineren Wahlparteien ist Jill Stein der linken US-Green-Party die einzige Stimme für Frieden und Gerechtigkeit. 
Die CODEPINK Mitbegründerin Medea Benjamin gehört zu den vielen Unterstützer*innen von Jill Stein in den progressiven, linken und öko- und Friedensbewegungen. (Siehe Medeas Rede vom Mai 2016: https://www.youtube.com/watch?v=aN0cPBUKw_0).
Wir haben in Deutschland keine Äquivalent zu der Partei DIE LINKE in den USA, jedoch vertritt die US-Green-Party weitgehend politische Positionen, die den Positionen von der LINKE ähnlich sind. 
Laut neuesten Umfragen haben 3 bis 4% der US-Wähler*innen vor, für Jill Stein zu stimmen, auch wenn sie in Kauf nehmen, dass Jill nicht gewinnen wird. Damit würde Jill Stein die bisher größte Stimmenzahl der US-Green-Party übertreffen (Ralph Nader hatte 2,7% der Stimmen im Jahr 2000). Wenn wir ein parlamentarisches System in den USA wie in Deutschland hätten, würden bestimmt 10 bis 20% der US-Wähler*innen für Jill Stein stimmen.

 

Überblick über Jill Stein 

09.09.2016 Neues Deutschland
US-Grüner Stein droht Verhaftung nach Protest:
Linke Präsidentschaftskandidatin beteiligt sich an Protesten gegen die Dakota Access Pipeline
… und weitere Beiträge, z.B. taz und n-tv
12.09.2016 CNN
Jill Stein: ich hätte den Mordanschlag auf bin Laden nicht verübt
(Jill Stein: I would not have assassinated bin Laden)
…und viele weitere Beiträge, z.B.
13.09.2016 Guardian
Jill Stein: Begnadigt Edward Snowden, jetzt
(Jill Stein: Pardon Edward Snowden, now)
…und weitere Berichte wie z.B.
Jill Stein: ich würde Edward Snowden begnadigen und ihm einen Job in meiner Regierung geben
(Jill Stein: I Would Pardon Edward Snowden and Give Him a Job in My Administration
%d Bloggern gefällt das: