UNO zwischen den Fronten Syrien: Waffenstillstand hält. Streit über Hilfslieferungen in belagerte Gebiete (junge Welt)

 

Von Karin Leukefeld, Damaskus

In Syrien wurde der Waffenstillstand zwischen den Kriegsparteien auch am Mittwoch weitgehend eingehalten. UN-Sondervermittler Staffan De Mistura sprach am Dienstag abend in Genf von einem »erheblichen Rückgang der Gewalt« in Syrien. Hilfskonvois des Welternährungsprogramms (WFP) der Vereinten Nationen stünden bereit, um nach Aleppo und andere Orte zu fahren, die von der UNO als »belagert« oder »schwer erreichbar« gelistet worden sind. Angaben der Türkei, bereits welche nach Syrien geschickt zu haben, wies De Mistura zurück. Ihm sei nicht bekannt, dass irgendein Konvoi bereits fahre, da die schriftliche Einverständniserklärung der syrischen Regierung noch nicht vorliege. Das Außenministerium in Damaskus hatte erklärt, dass es keine Transporte des »türkischen Regimes« bewilligen werde.

weiterlesen

https://www.jungewelt.de/2016/09-15/029.php

%d Bloggern gefällt das: