Archive for August 20th, 2016

20. August 2016

Aufruf zur Demonstration am 8.X.2016 in Berlin

Die Erstunterzeichner_innen

Aachener Friedenspreis e.V. | Attac Deutschland | Berliner Friedenskoordination Friko, Gruppen | Bundesausschuss Friedensratschlag | Deutscher Freidenker-Verband | Deutscher Friedensrat e.V. | DFG-VK Hamburg | DFG-VK Landesverband Hamburg-Schleswig-Holstein | DFG-VK Landesverband Ost | DIE LINKE. Parteivorstand | DKP Deutsche Kommunistische Partei | Flüchtlingsrat Niedersachsen | Frauennetzwerk Frieden e.V. | Friedens- und Zukunftswerkstatt Frankfurt/Main | Friedenskreis Wanfried (Netzwerk) | GBM Gesellschaft zum Schutz von Bürgerrechten und Menschenwürde e.V. | Grüne Friedensinitiative bundesweit | IALANA | Internationale Förderation der Widerstandskämpfer (FIR) – Bund der Antifaschisten | Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit, deutsche Sektion (IFFF/WILPF) | Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges, Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW) | Kooperation für den Frieden bundesweit | linksjugend [‘solid] | NaturFreunde Deutschlands | NaturwissenschaftlerInneninitative Verantwortung für Frieden und Zukunftsfähigkeit | Netzwerk Friedenssteuer e.V. | Ostermarsch Rhein Ruhr | Pädagoginnen und Pädagogen für den Frieden (PPF) | Piratenpartei Berlin | Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend SDAJ | Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA e.V.) | Zusammenarbeitsausschuss der Friedensbewegung Schleswig-Holstein.

Plakat_A2_Demo_8.X_1

20. August 2016

War and Peace in the 21st century — the stories in our minds | Daniele Ganser | TEDxDanubia

20. August 2016

Gorbatschow: Die Krim ist nicht verhandelbar mit dem Westen

„In einem Interview mit der »Komsomolskaja Prawda« vertrat der früher Präsident der Sowjetunion Michail Gorbatschow die Auffassung, dass es keine „Krimfrage“ gebe und die Krim auch kein Thema für Verhandlungen mit dem Westen sei.

Die Bewohner der Republik Krim und der Stadt Sewastopol – eine Stadt mit besonderem Status in der Russischen Föderation – erkennen die Legitimität der im Februar 2014 durch einen Putsch an die Macht Gekommenen nicht an, so Gorbatschow.

Die Krim und Sewastopol haben sich am 11. März 2014 für unabhängig erklärt. Am 16. März hielten sie ein Referendum ab, in dem sich 96,77 % der Krimbewohner und 95,6 % der Bewohner Sewastopols für eine Trennung von der Ukraine und der Vereinigung mit der Russischen Föderation aussprachen. Präsident Putin unterzeichnete den Wiedervereinigungsvertrag am 18. März 2014.

Kiew, Washington und Brüssel erkannten die Unabhängigkeit der Krim und ihre Wiedervereinigung mit Russland nicht an.

In demselben Interview vertrat Gorbatschow auch die Auffassung, dass die Ukraine ein demokratisches blockfreies Land werden müsse.

Auf die Frage, wie seiner Meinung nach der Ukraine-Konflikt gelöst werden könne, meinte er, dass zuallererst einmal die im Februar 2015 getroffenen Minsk-II-Vereinbarungen umgesetzt werden müssten.

„Was dann? Natürlich ist es Sache des ukrainischen Volkes, zu entscheiden. Aber ich bin sicher, es ist in seinem Interesse, demokratisch und neutral zu sein. Dieser Status sollte in der Verfassung festgeschrieben und international garantiert werden. Ich meine so etwas wie den Staatsvertrag, den Österreich im Jahr 1955 unterschrieben hat.“

Der Österreichische Staatsvertrag hat Österreich als einen souveränen, neutralen und blockfreien Staat proklamiert. Der Vertrag wurde im Mai 1955 in Wien mit den alliierten Besatzungsmächten – Frankreich, Großbritannien, USA und Sowjetunion – unterzeichnet. Als Ergebnis dieses Vertrages verließen die Alliierten das österreichische Territorium.“

Gorbatschow: Die Krim ist nicht verhandelbar mit dem Westen

20. August 2016

Einschätzug Lage Türkei: Gülen=Cia/// militärische Zusammenarbeit Türkei-Russland

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/20/us-botschafter-zu-tuerkei-putsch-guelen-ist-ein-mann-der-cia/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/20/tuerkei-strebt-militaerische-zusammenarbeit-mit-russland-an/

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/20/usa-drohen-mit-eskalation-russen-ermorden-damit-sie-einen-preis-zahlen/

20. August 2016

Die neue türkische strategische Doktrin von Thierry Meyssan

Thierry Meyssan bemängelt die Deutung des Militärcoups in der Türkei als Manöver der Vereinigten Staaten gegen Recep Tayyip Erdoğan und schlägt eine erweiterte Sichtweise vor, die gleichzeitig den vorherigen Rücktritt von Ahmet Davutoğlu und die Wiederherstellung der Handelsbeziehungen mit Israel, dem Iran und Russland berücksichtigt. Infolgedessen sieht er voraus, welches die neue türkische Strategie sein dürfte.

20. August 2016

Bewusste IS-Verharmlosung durch US-Spitzenmilitärs: Die Spur führt ins Weiße Haus (RTdeutsch)

Die Spitze des Zentralkommandos der US-Streitkräfte hat die Erkenntnisse der militärischen Geheimdienste über den ISIS frisiert, die militärischen Erfolge gegen die Terrormiliz geschönt und die Gefahr von ISIS heruntergespielt. Das geht aus einem Bericht des Geheimdienstausschusses hervor. Sollte IS den USA als nützlicher Feind erhalten bleiben?
%d Bloggern gefällt das: