Chelsea Manning: Anklage wegen Suizidversuch – Unbegrenzte Isolationshaft droht

Vor einigen Wochen gab es einen Suizidversuch von Chelsea Manning, die in einem US-Militärgefängnis eine 35-jährige Haftstrafe absitzt, weil sie geheime Dokumente u.a. über US-Kriegsverbrechen in Irak und Afghanistan der Öffentlichkeit (via Wikileaks) zugänglich gemacht hatte. Nun soll Manning offenbar noch für den Suizidversuch bestraft werden (u.a. für „verbotenen Besitz“, Aufsässigkeit und „lebensgefährdendes Verhalten“); bei Verurteilung könnte ihr ihr unbegrenzte Isolationshaft drohen.

Gerade die bisherigen Perioden in Einzelhaft, wo ihr nach Aussage von Anwälten auch medizinische Versorgung wie Hormontherapie verweigert wurde, waren für die Transgender-Frau psychisch und körperlich besonders belastend, was mit verantwortlich für den Selbstmordversuch gewesen sein dürfte.

Die ACLU dazu:

“It is deeply troubling that Chelsea is now being subjected to an investigation and possible punishment for her attempt to take her life. The government has long been aware of Chelsea’s distress associated with the denial of medical care related to her gender transition and yet delayed and denied the treatment recognized as necessary,” said ACLU Staff Attorney Chase Strangio. “Now, while Chelsea is suffering the darkest depression she has experienced since her arrest, the government is taking actions to punish her for that pain.“
https://www.aclu.org/news/chelsea-manning-faces-new-charges-indefinite-solitary-confinement-related-suicide-attempt

Links:
https://www.chelseamanning.org
https://www.freemanning.de
https://wardiaries.wikileaks.org
https://collateralmurder.wikileaks.org

%d Bloggern gefällt das: