8. bis 10. Juli in Warschau: Proteste gegen den NATO Gipfel / Internationale Demonstration & Alternativer Gipfel

natowarsawa

Um des Friedens Willen – Proteste vom Internationalen Netzwerk
„No to War – No to NATO“ gegen den NATO Gipfel vom 8. bis 10.07.2016 in Warschau

International Demonstration
Samstag 9. Juli 2016

Alternativer Gipfel:
Freitag 8. Juli und Sonntag 10. Juli

Wir wollen

Das Ende der Konfrontation mit Russland, keine Truppen und Manöver an der russischen Westgrenze;

Keine weitere Aufrüstung in den NATO-Staaten, die nur durch Kürzung der Ausgaben für Bildung, Gesundheit und Soziales finanziert werden kann;

Keine neuen Atomwaffen (keine Modernisierung) in Europa und weltweit;

Kein Raketenabwehrsystem im Osten Europas, das eine weitere Aufrüstungsdynamik in Bewegung setzt;

Keine NATO-Einsätze gegen Flüchtlinge.

Noch nie waren wir in den letzten Jahren einer kriegerischen Konfrontation in Europa näher als jetzt – mit diesen Worten warnen führende Politiker, Militärs und Wissenschaftler verschiedener NATO- Staaten vor der Aggressionspolitik der NATO.

Unterstützer: Polnische und internationale Organisationen:
Alliance in Homage of the Victims of Militarism, Effata Association Poland, Social
Justice Movement Poland, Stop the War Initiative Poland, Warsaw Anarchist Federation,
Workers Democracy Poland, International Network No to War – No to NATO
Mit Unterstützung der Europäischen LINKE

Internationale Demonstration Samstag 9. Juli

um 12 Uhr
Stadtzentrum Warschau
mit polnischen Rednern und Ann Wright, Jan Majicek,
Ilya Budraiskis, Reiner Braun, Kate Hudson

Informelle Veranstaltung am Abend

Alternativer Gipfel am Freitag 8. Juli und Sonntag 10. Juli
http://www.ckkopernika.pl

Freitag 8. Juli
12:00 Eröffnung
Piotr Ikonowicz Poland│Kristine Karch, No to War – No to NATO

12:15 – 14:00 Plenum: Warum wir gegen Militarismus sind
Magda Qandil, Poland (tbc)│Ludo de Brabander, vrede, Belgium│Kate Hudson, Campaign
for Nuclear Disarmament, GB│Joseph Gerson, American Friends Service Committee,
USA│Yves-Jean Gallas, Mouvement de la Paix, France│Claudia Haydt, Information Centre
Militarization, Germany│ Jan Majicek, Czech Republic│Ewa Groszewska, Poland
Mittagessen

15:00 – 17:00 Arbeitsgruppen
Militärausgaben (responsible: Ludo de Brabander)
Nuklearwaffen und weltraumgestützte Waffensysteme (verantwortlich: Kate Hudson)
How to overcome the war against terror? (verantwortlich: Piotr Ikonowicz)
Militarization and women rights (verantwortlich: Kristine Karch)
Flüchtlingskrise und Krieg (verantwortlich: Gavin Rae)
Europäische Union und die NATO (verantwortlich:: Tobias Pflüger, Claudia Haydt)
Imperialistische Rivalitäten in Osteuropa (verantwortlich:: Filip Ilkowski)
Raketenabwehrschirm und Militärbasen (verantwortlich:: Jan Majicek, Alexander Neu,
Pascquale Policastro)

19:00 Öffentliche Veranstaltung: Friedenspolitik in Europa
Für ein Europa des Friedens und der sozialen Gerchtigkeit – Für eine allgemeine Sicherheitspolitik
Barbara Lee, US-Kongressabgeordnete (video message)│
Ann Wright, former Colonel of the US army, USA│Maite Mola, Vice President of the
European Left, Spain│Reiner Braun, International Peace Bureau/ IALANA, Germany│
Filip Ilkowski, Stop the War Initiative Poland│Ilya Budraiskis, Russia│Tarja Cronberg, former
MEP, Green Party, Finland│Wolfgang Gehrcke, Die LINKE, Germany

Sonntag 10. Juli
11:00 – 13:30 Runder Tisch / Offenes Mikrofon:
Zukunkt für den Frieden und die Antikriegsbewegung in Polen und in der Welt
Einführung: NN Poland │Lucas Wirl, No to War – No to NATO
13:30 Ende der Veranstaltung

WEITERE INFOS:

no-to-nato.org

ckkopernika.pl

Registration & information: info@no-to-nato.org │ alterszczytnato@gmail.com

 

%d Bloggern gefällt das: