Assad-Regierung pflegt leider auch Kontakte zu Rechtsextremen

NPD Chef Udo Voigt hat mit Parteifreunden bereits zweimal Syrien besucht. Im Juni 2015 auf Einladung der regierenden Baath-Partei, und zuletzt im April 2016 auf Einladung des  Parlamentspräsidenten Muhammad Dschihad al Lahham. Dabei waren auch der Grieche Eleftherios Synadinos, der für die Neonazi-Partei „Goldene Morgenröte“ im Europaparlament sitzt, und der Italiener Roberto Fiore, ein führender italienischer Neofaschist.

Es gab weitere Treffen mit Würdenträgern, Funktionären der Baath-Parte, dem  Großmufti Ahmad Badr ad Din Hassun und dem Patriarchen der syrisch-orthodoxen Kirche, Ignatius Aphrem II.

 

%d Bloggern gefällt das: