»Etwa 5.000 Menschen aus Seenot gerettet« Einsatzleiter Rettungsschiff »Sea Watch 2«: Unerträgliche Zuständen vor der libyschen Küste. (junge Welt)

Wir alle wissen sehr wenig, was in Libyen passiert. Wir stellen allerdings fest, dass im Unterschied zu 2015 nicht mehr Einzelfahrzeuge die Küste verlassen, sondern gleich ganze Geschwader. Es werden an Land offenbar einige tausend Flüchtlinge zusammengeholt und auf 20 oder mehr Boote verteilt, die zugleich in See stechen. Vergangene Woche haben wir in unserem Umkreis einmal zwei Dutzend dieser Boote zugleich gezählt!

https://www.jungewelt.de/2016/07-02/005.php

%d Bloggern gefällt das: