Der neue NATO-Oberkommandierende US-General Curtis Scaparrotti will die Ukraine mit Waffen beliefern.

Originalartikel: The Washington Times http://www.washingtontimes.com/news/2016/may/4/l-todd-wood-new-nato-supreme-allied-commander-alli/)

Übersetzung von „Luftpost“ – Friedenspolitische Mitteilungen aus der US-Militärregion Kaiserlautern/Ramstein

 Der neue NATO-Oberkommandierende US-General Curtis Scaparrotti will die Ukraine mit Waffen beliefern.

Der neue NATO-Oberkommandierende fordert: Die NATO soll der Ukraine Waffen liefern.

Von L. Todd Wood

Nach einer wenig beachteten kleinen Meldung, die große Auswirkungen auf die geopolitische Landschaft haben könnte, will Curtis Scaparrotti, der General der U.S. Army und der neue Oberkommandierende der NATO ist, die in der Ostukraine in Kämpfe mit prorussischen Separatisten verwickelten ukrainischen Streitkräfte von der NATO mit Waffen beliefern lassen. Das dürfte den Kreml verärgern und die ohnehin schon gestörten Beziehungen zwischen den USA und Russland weiter verschlechtern.

Es ist kaum vorstellbar, dass das Weiße Haus, das seit Beginn des Ukraine-Konflikts im Jahr 2014 nur nicht zum Töten geeignete militärische Ausrüstung zur Verfügung gestellt hat, ausgerechnet gegen Ende der Amtszeit Obamas plötzlich auch Waffen an die Ukraine liefern würde. Andererseits hätte der NATO-Oberkommandierende wohl kaum diese Forderung erhoben, wenn sie nicht vorher mit dem US-Generalstab abgestimmt worden wäre.

„Ich meine wirklich, dass wir die Ukrainer mit allem versorgen sollten, was sie zur Verteidigung ihres Territoriums und ihrer Souveränität brauchen,“ äußerte Scaparrotti gegenüber Associated Press. „Als SACEUR (Supreme Allied Commander of the North Atlantic Treaty Organization) werde ich mich darum kümmern, welche Waffen die heutigen ukrainischen Streitkräfte zur Verteidigung ihres Landes brauchen,“ kündigte Scaparrotti an. „Nach meinem Amtsantritt werde ich mich sehr schnell entscheiden.“

Die Ukraine muss die Korruption bekämpfen, ihre Finanzen in Ordnung bringen und sich gleichzeitig gegen die von Moskau unterstützten Rebellen zur Wehr setzen. Möglicherweise sind die Sicherheitsberater im Weißen Haus das von Moskau zu verantwortende ständige verlustreiche Hin und Her satt. Es könnte aber auch sein, dass General Scaparotti eigenmächtig gehandelt hat. In jedem Fall muss die neue Entwicklung im Auge behalten werden.

(Wir haben den Artikel, der erkennen lässt, dass Kriegstreiber Breedlove einen „würdigen“ Nachfolger gefunden hat, komplett übersetzt und mit einer Ergänzung in Klammern und Hervorhebungen versehen.)

%d Bloggern gefällt das: