Interpol identifiziert 5800 ausländische Extremisten im Irak und in Syrien

Sevilla (IRIB) – Die internationale Polizeibehörde Interpol hat 5800 ausländische Extremisten identifiziert, die sich den Terroristen im Irak und in Syrien angeschlossen haben.

Sie seien aus etwa 50 Ländern in die Krisenregion eingereist, sagte Interpol-Generalsekretär Jürgen Stock am Mittwoch bei einer Anti-Terror-Konferenz im spanischen Sevilla.

Insgesamt kämpfen 25.000 Extremisten in den Reihen der IS-Terrormiliz und anderer terroristischer Gruppierungen, fügte er hinzu. Die Polizei sammelte diese Informationen.

Ranghohe Polizisten aus aller Welt nahmen in Sevilla an einer dreitägigen Anti-Terror-Konferenz teil.

%d Bloggern gefällt das: