Archive for November 8th, 2015

8. November 2015

9/11 Gruppe in Berlin veröffentlicht neues Video – Der 11. September 2001 – Privatdetektiv PR

.
 .
Hier der Text in Gänze:
Hallo allerseits im weltweitem Internet. 
Hier spricht Privatdetektiv PR. 
Und ich möchte euch etwas Gedankenfutter geben:
 
Unter der Regie eines bärtigen Typen von einer Höhle in Afghanistan aus, haben sich 19 trinkfeste, Kokain schniefende, strenggläubige Moslems den erotischen Schoßtänzen von Stripperinnen hingegeben, bevor sie ihre Mission starteten, um Allah zu begegnen.
 
Mit nichts als Teppichmessern bewaffnet, konnten sie das Kabinenpersonal, Passagiere und die Piloten von vier Passagierflugzeugen überwältigen.
Mit oder ohne Kater konnten sie das weltweit höchstentwickelte Flugabwehrsystem austricksen.
Trotz der im Auto am Flughafen vergessenen Anleitung „WIE FLIEGE ICH EIN PASSAGIERFLUGZEUG“, gelang es ihnen, in Nullkommanix die Steuerung der Flugzeuge zu beherrschen. Die Terroristen flogen zielgenau in zwei Türme, wodurch DREI komplett einstürzten.
Die Gesetze der Physik versagen und die Welt schaut verängstigt zu, wie asymmetrische Schäden und vereinzelte Niedrigtemperaturbrände, stahlbewerte Gebäude unter der eigenen Last in nahezu Freifallgeschwindigkeit symmetrisch einstürzen lässt … zum ersten Mal in der Geschichte.
Trotz der niederträchtigen Gewieftheit und hervorragenden Planung verraten die Terroristen ihre Identität, indem sie explosionssichere Pässe benutzten, die während Stahl und Beton pulverisiert wurden, fast unbeschadet zu Boden fallen, wo sie – schnell zu entdecken – auf einem Schutthaufen lagen.
 
Indes in Washington
Hani Hanjour, der zuvor bei der Flugprüfung mit einer einmotorigen Cessna durchgefallen war, ist von den Erfolgen des Tages so hingerissen, dass er plötzlich unglaubliche Fähigkeiten zur Steuerung eines großen Verkehrsflugzeugs entwickelt.
Anstatt gerade runter in das große Dach des Pentagon zu stürzen, nimmt er sich vor, ein bisschen mit seinen Flugkünsten anzugeben. 
Er vollzieht eine unfassbare 270 Grad Abwärtsspirale, um dann knapp über der Erde die niedrige Fassade des Pentagon zu treffen, ohne die gepflegte Rasenfläche des Pentagon zu ruinieren und mit einer Geschwindigkeit, die so hoch ist, dass sie nicht per Video aufgezeichnet werden kann.
 
Am Himmel über Pennsylvania
Getrieben davon, vor dem nahenden Tod noch einmal mit ihren nächsten Angehörigen sprechen zu wollen, gelang es einigen Passagieren durch schiere Willenskraft, Mobilfunkverbindungen herzustellen, was technisch erst einige Jahre später möglich wurde.
Nach dem heroischem Versuch, die Kontrolle über „Flug 93“ zu bekommen, stürzt das Passagierflugzeug auf einem Feld in Pennsylvania ab, ohne eine Spur der Turbinen, des Flugzeugrumpfs oder der Insassen zu hinterlassen, außer den typischen muslimischen Terroristen-Stirnbändern. 
 
Während dieser Ereignisse liest Präsident Bush weiter einer Klasse Grundschüler aus dem Buch „DIE HAUSTIERZIEGE“ vor.
 
In New York 
Der Pächter des World Trade Centers, Larry Silverstein, preist seine eigene Voraussicht, dass er die Gebäude erst sechs Wochen zuvor gegen einen terroristischem Anschlag hat versichern lassen.
 
So, das ist so ziemlich die offizielle Version des 11. September. 
 
Nur eine unumstrittene Tatsache sticht besonders hervor:
In Washington sind die Neokonservativen außer sich vor Freude über das Eintreffen des „Neuen Pearl Harbor“, des notwendigen Katalysators, um ihre vorausgeplanten Kriege starten zu können.
8. November 2015

Buchbesprechung: Wolf Wetzel – Der Rechtsstaat im Untergrund – trueten.de

Mit diesem scheinbaren Paradoxon setzt sich Wolf Wetzel auseinander: Seine Analyse führt ihn über die Anfänge der Totalüberwachung unter dem BKA-Chef Herold in den 1970er Jahren – den er mit dem prophetischen Satz zitiert: „Aber meine Hoffnung gilt dem Computer als einem gesamtgesellschaftlichen Diagnoseinstrument“ (S.21) – über die Erfüllung dieser Hoffnung durch NSA, BND etc. in unseren Tagen.
Wetzel konstatiert: „Die globale Erfassung der „Datenschatten“ ( die in aller Regel mehr verraten, als die realen Personen über sich selbst wissen) erfolgt in einem Schattensystem , das sich einer institutionellen Kontrolle entzogen hat. All das passiert nicht gegen die im Parlament vertretenen Parteien, sondern mit ihrem Einverständnis.“  (S.44)

weiterlesen

https://www.trueten.de/permalink/Buchbesprechung-Wolf-Wetzel-Der-Rechtsstaat-im-Untergrund.html

8. November 2015

„Es geht darum die linke Gegenöffentlichkeit zu zerstören“ – Im Gespräch mit Jens Berger (Nachdenkseiten)

In den letzten Wochen haben verschiedenene Zeitungen den Nachdenkseiten Querfrontaktivitäten und Einseitigkeit vorgeworfen. Dabei wurden sie in einen Topf geworfen mit rechten Webseiten und Verschwörungstheoretikern, Fakten für die Behauptung wurden allerdings nicht genannt. Wir haben mit Jens Berger, Autor bei den Nachdenkseiten, über die Artikel gegen die Nachdenkseiten, ihre Ursachen und die Antwort der Nachdenkseiten gesprochen.

weiterlesen

http://diefreiheitsliebe.de/politik/es-geht-darum-die-linke-gegenoeffentlichkeit-zu-zerstoeren-im-gespraech-mit-jens-berger-nachdenkseiten/

8. November 2015

[NachDenkSeiten] Meinungsmache bestimmt wesentlich die politischen Entscheidungen. Dazu Albrecht Müllers Vortrag in Kiel.

Über dieses grundlegende Problem habe ich am 4. November in Kiel referiert. Das jede Demokratie zermürbende Phänomen war auch der Anstoß für die Gründung der NachDenkSeiten. Den Vortrag haben die Veranstalter aufgenommen und ins Netz gestellt.
8. November 2015

Willkommen in der Echokammer – Politische Debatten in Zeiten des Internet – Nachdenkseiten

Pegida-Anhänger schimpfen auf die „Lügenpresse“ und haben sich im Internet ihre kleine Welt geschaffen, in der sie unter sich bleiben und kommunikative Inzucht betreiben. Dabei imitieren sie jedoch auf ihre Art und Weise doch nur die Kommunikationsstrategien und –fehler der Eliten. Das Internet hat im Guten wie im Schlechten die private und auch die politische Kommunikation revolutioniert. Die Chancen, die sich daraus ergeben, stehen den Risiken in nichts nach. Auch linke Netzwerke sind davor nicht gefeit. Wer Pegida etwas entgegensetzen will, der darf ihre Anhänger nicht ausgrenzen. Ein Debattenbeitrag von Jens Berger

weiterlesen

http://www.nachdenkseiten.de/?p=28235#more-28235

8. November 2015

‘Underwater drone with explosives’ spotted near Baltic Nord Stream pipeline – Russia Today

An unmanned military underwater vehicle rigged with explosives was spotted on the seabed in the vicinity of the Nord Stream gas pipeline in the Baltics on Friday, Swedish media report. The device is expected to be disarmed on November 9.
https://www.rt.com/news/321163-drone-explosives-nord-stream/
8. November 2015

Russia & China are ‘challenging the world order’ – US Defense Sec – Russia Today

Although the US military “do not seek” a new Cold War, it is determined to oppose the rising global powers – Russia and China – in order to protect the US-dominated “international order,” US Defense Secretary Ash Carter has said. Carter delivered this surprisingly direct and candid program statement, riddled with accusations against Russia for what he called “nuclear saber-rattling” and “violating sovereignty” of US allies, at the Ronald Reagan Presidential Library, AP reported on Saturday.
https://www.rt.com/usa/321194-carter-russia-threat-world-order/
8. November 2015

Israel: Tausende demonstrieren gegen Netanjahu

(Press TV) In den besetzten Gebieten haben über 7000 Israelis gegen die fragwürdige Politikführung des Premiers Netanjahu demonstriert.

Die spektakuläre Einigung zwischen dem Kabinett und großen Energiekonzernen zur Erschließung von Naturgas war der Kernpunkt ihres Protestes.

Die Einigung wurde zwischen dem israelischen Kabinett und einem Konsortium bestehend aus dem US-Unternehmen Nobel Energie und Delek-Group geschlossen, um im Mittelmeer Naturgas zu fördern.

Haaretz schrieb: Die Demonstration begann Samstagabend in Tel Aviv, es wurde Richtung Verwaltungsgebäuden marschiert.

Auf Plakaten mit Fotos von Netanjahu, und Wirtschaftsminister Deri stand: „Stehlt nicht“ und „Stoppt den Gas-Raub“.

In Beitolmoghaddas und Haifa fanden ähnliche Kundgebungen statt.

Die zunehmenden Proteste in Israel sorgen bezüglich der Sicherheit für Besorgnis.

Das Vorgehen der Regierung von Netanjahu in den letzten Monaten wurde heftig von oppositionellen Gruppen kritisiert.

8. November 2015

Fast 80.000 russische Touristen sitzen in Ägypten fest – Wegen des Flugverbots für den russischen Linienverkehr nach Ägypten

Wegen des Flugverbots für den russischen Linienverkehr nach Ägypten sitzen offiziellen Angaben zufolge rund 79.000 Touristen aus Russland in dem nordafrikanischen Land fest.

Wie der Chef der staatlichen russischen Tourismusbehörde am Samstag mitteilte, würden die Heimkehrer ausgeflogen, könnten aber kein Gepäck aufgeben.

Mit dem Flugverbot reagierte Russland wie zuvor Großbritannien und andere Länder auf den Absturz einer russischen Verkehrsmaschine über Ägypten vor einer Woche, bei dem alle 224 Insassen ums Leben kamen. Am Freitag begann Großbritannien damit, die rund 20.000 in Scharm el-Scheich festsitzenden britischen Urlauber auszufliegen.

Nach dem russischen Flugverbot für Passagierflugzeuge am Freitag trafen auch die USA neue Sicherheitsmaßnahmen für Luftfahrten.

8. November 2015

Die NATO-Südstrategie – German Foreign Policy

Die führende Außenpolitik-Zeitschrift der Bundesrepublik stellt den Nutzen der NATO zur Debatte. Es sei „unklar“, wozu man das Kriegsbündnis „heute braucht“, heißt es in der aktuellen Ausgabe des Fachblattes „Internationale Politik“. So könnten die Staaten Europas und Nordamerikas ihre „Sicherheits“-Probleme durchaus auch ohne die NATO lösen. Umgekehrt müsse man einräumen, dass die NATO in den Beziehungen zu Russland große Schäden verursacht habe. Washington solle die EU veranlassen, „sich selbst zu verteidigen“, fordert der Autor, Mitarbeiter eines einflussreichen US-amerikanischen Think-Tanks, mit Blick auf die EU-Militärpolitik. Während die „Internationale Politik“ Grundsatzfragen stellt, startet die NATO die Debatte um eine neue „Südstrategie“. Seit Russland seine Marinepräsenz im Mittelmeer ausbaue und nun auch noch neue Stützpunkte in Syrien errichte, sei das Mittelmeer „wieder ein umstrittener Raum“, heißt es in NATO-Kreisen. Die Verlegung von Drohnen nach Sizilien wird angekündigt. Zudem werde man die Kooperation mit Staaten der Region intensivieren, heißt es: „Berater“ seien bereits in Tunesien, Jordanien und im Irak tätig und sollten so bald wie möglich auch nach Libyen entsandt werden. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg kündigt für Anfang Dezember die Fortsetzung der Debatte auf einem Treffen der NATO-Außenminister an.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59244

%d Bloggern gefällt das: