Deutschlands „Leitmedien“ im Bann der Anti-Assad-Propaganda l sputniknews

 

Rüdiger Göbel 14.10.2015

Die NATO-Staaten werfen Russland vor, in Syrien nicht vorrangig die Terrormiliz »Islamischer Staat« anzugreifen, sondern auch »gemäßigte Rebellen« – eine verharmlosende Bezeichnung für die Dschihadistentruppen Al-Nusra, Ahrar Al-Sham und Co. Dabei eröffnet Moskau damit für Millionen Syrer eine Bleibeperspektive im Land.

Zum Artikel: http://de.sputniknews.com/meinungen/20151014/304919266.html