Spendenaktion des Berliner Forums Griechenlandhilfe für „Ärzte der Welt“ unterstützen!

Die griechische Sektion von „Ärzte der Welt“ organisiert medizinische  Hilfe vor Ort. Seit. 1996 betreibt sie in Athen, Pe­rama, Thessa­loniki und auf Cha­nia Anlaufstellen, in denen schon vor der Krise Flücht­linge, Roma und Obdachlose Zugang zur Gesundheits­versor­gung erhielten.

Nikitas Kanakis, Präsident von „Ärzte der Welt“ Griechenland, erklärt:

„Seit der Krise konnten wir einen dramatischen Anstieg der griechischen Patienten in unseren Anlaufstel­len, die ursprünglich für Flüchtlinge und/oder Asylsu­chende gedacht waren, be­obachten. Die Anzahl griechischer Staatsbürger unter unse­ren Pati­enten war bereits letztes Jahr auf  30 Prozent gestiegen.Und das Problem verstärkt sich weiter. Jetzt kommen auch Men­schen zu uns, die Arbeitslosenhilfe bekommen hatten und jetzt keine mehr erhal­ten, auch Men­schen, die durch Stelleneinsparungen ihre Ar­beit verloren oder Menschen, die Ersparnisse hatten, die nun  aufge­braucht sind.

Zu den Patienten gehören schwangere Frauen, die Vorsorgeuntersuchungen, kranke Kinder,die Impfungen benötigen oder Rentner, deren Rente auf unvorstellbar kleine Beträge gekürzt wurde.
30% derjenigen,  die  sich um  Hilfe  an  die Organisation wenden sind Mütter für ihre Kinder. Hier hat „Ärzte der Welt“seine Aktivitäten intensiviert. Liana Maili, Leiterin der Kinderärzte, berichtet: “60% der Kinder kommen für Impfungen zu uns. Dieses Jahr haben wir bis August 2012 schon mehr als 3.000 Impfungen durchge­führt“ Sie betont: “In unserer Klinik sehen wir Kinder, die nichts zu essen haben, dehydrierte Säuglinge – Bilder, die wir bisher nur in Afrika sahen.

Seit dem Start des Programms 1996 konn­ten die ehrenamtlich arbeitenden griechi­schen Ärzte, Krankenschwestern, Sozialar­beiter und Psychologen schon mehreren tausend Pati­enten helfen. Im gesamten ver­gangenen Jahr unterstützte „Ärzte der Welt“ 20.000 Men­schen und die Zahlen steigen kontinuier­lich.
Das laufende Spendenaufkommen kann den großen neu entstandenen Bedarf nur bruch­stückhaft decken.

Finanzielle Mittel für die folgenden Hilfen werden dringend benötigt: Impfungen, Behandlungskosten, Laborunter­suchun­gen und Lebensmittel.

Auch kleine Spenden helfen!

Wir bitten Sie, die Spendenaktion
des Berliner Forums Griechenlandhilfe
für „Ärzte der Welt“  zu unterstützen

Prof. Dr. Heinz-Jochen Zenker,Präsident „Ärzte für die Welt“ Deutschland
und Kostas Papanastasiou, „BerlinerForum Griechenlandhilfe“

Spendenkonto: „Ärzte der Welt“
Stichwort – Griechenlandhilfe –
IBAN: DE061203 0000 1004 333660
BIC: BYLADEM1001

http://www.berliner-forum-griechenlandhilfe.de