junge Welt l »Tödlicher Schlag« – zur harten Haltung der EU gegenüber Griechenland:

http://www.jungewelt.de/2015/07-14/041.php

Der US-amerikanische Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman schrieb am Montag in einem Kommentar für die New York Times zur harten Haltung der EU gegenüber Griechenland: »Das europäische Projekt – ein Projekt, das ich immer gelobt und unterstützt habe – hat gerade einen furchtbaren, vielleicht sogar tödlichen Schlag erlitten. Und was immer man von Syriza oder Griechenland hält – die Griechen haben es nicht verbockt.« Der Hashtag »#thisisacoup«, der hunderttausendfach im Internetkurznachrichtendienst Twitter verbreitet wurde, liege genau richtig: Das Vorgehen der Euro-Gruppe gehe über Strenge hinaus »in schiere Rachsucht, in komplette Zerstörung nationaler Souveränität, ohne Hoffnung auf Abhilfe«. Weiter schrieb Krugman: »Es ist vermutlich als Angebot gedacht, das Griechenland nicht annehmen kann – nichtsdestotrotz ist es ein grotesker Verrat an allem, wofür das europäische Projekt eigentlich stehen sollte.« Der Wirtschaftsexperte weiter: »Auf eine Art ist die Wirtschaft dabei fast zweitrangig. Aber lasst uns darüber im klaren sein: In den vergangenen Wochen haben wir gelernt, dass Mitglied der Euro-Zone zu sein bedeutet, dass die Gläubiger deine Wirtschaft vernichten können, wenn du aus der Reihe tanzt.«

%d Bloggern gefällt das: