Archive for Juni 21st, 2015

21. Juni 2015

Beleidigungen hochrangiger deutscher Politiker vor dem morgigen EU-Finanzministertreffen gegen Regierung Griechenlands

(Eigener Bericht) – Mit immer gröberen Beleidigungen überziehen hochrangige deutsche Politiker vor dem morgigen EU-Finanzministertreffen die Regierung Griechenlands. Ministerpräsident Alexis Tsipras sei „ein freche(s) Bürschchen“ und solle sich „hinter die Ohren schreiben“, dass die – von Berlin inspirierten – EU-Vorschriften einzuhalten seien, dekretiert der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder. Finanzminister Gianis Varoufakis sei „ein politischer Irrläufer ersten Ranges“, lässt sich der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, zitieren. In der Athener Regierung säßen „Spieltheoretiker“, die „gerade dabei“ seien, „die Zukunft ihres Landes zu verzocken“, lässt Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) verlauten. Aus der SPD-Bundestagsfraktion heißt es, die Regierungspartei Syriza sei ohnehin „antideutsch“, weshalb man keine Hoffnungen auf sie setze. Sogenannte Qualitätsmedien nennen die Athener Regierung „eine Truppe von Täuschern und Tricksern“ und behaupten: „Das Publikum hat die Nase voll“. Syriza ist in Griechenland wegen ihres Widerstands gegen die deutschen Diktate nach wie vor die mit Abstand beliebteste Partei; Experten bestätigen, die Regierung, die Berlin nun im sicheren Gefühl, in der EU die herrschende Macht zu sein, mit Häme und Beschimpfungen überzieht, sei „unbestritten die dominierende politische Kraft im Lande“.
weiterlesen
21. Juni 2015

Wladimir Putin: Zusammenarbeit und Kooperation statt Blockdenken (St.Petersburg 19.6.15)

Wirtschaftsforum in St. Petersburg 2015

Ist die Zusammenarbeit mit China logischer als mit Europa und USA. Ist China wichtiger im Hinblick auf die Entwicklung in der Zukunft als USA und Europa?

Könnte das zu irgendwelchen antiwestlichen Intergrationsprozessen und Verbindungen führen?

Anti?

Antiwestlichen, antiamerikanischen.

Putin : Wir bauen überhaupt mit keinem und auch nicht mit China und soweit ich die Politik Chinas kenne baut China auch mit keinem Beziehungen gegen jemanden auf.

Wir bauen keine Unionen GEGEN, wir bauen Unionen FÜR. Dafür, dass die eigenen nationalen Interessen realisiert werden.

Ich möchte daruf aufmerksam machen, dass Sie den nordatlantischen Block (NATO) ausweiten. Den sowjetischen Block gibt es nicht mehr, die NATO wurde doch als Gegenbewegung zum sowjetischen Block gebildet.

Die sowjetische Union gibt es nicht mehr, den Warschauer Vertrag gibt es nicht mehr, allerdings existiert der NATO Block nicht nur, sondern weitet sich auch noch aus. 

Ihr macht das. Wir mit China betreiben aber keine militärische Blockbildung.

Wir haben kein Block-Denken. Wir versuchen und soweit ich fühlen kann, klappt es bei uns, wir versuchen und machen es und zwar das globale Denken. 

Nicht nur die globale Verantwortung zu teilen, sondern auch die gegenseitige Akteptanz und Komprmiss zu finden.

Wir handeln nie aus der Position der Stärke, sondern suchen nach einer Lösung und zwar einer Lösung im Rahmen des Verhandlungsprozesses.

21. Juni 2015

Ukrainischer Politiker: Donbass zurückerobern oder unbewohnbar machen

%d Bloggern gefällt das: