Iran sieht keine militärische Lösung für Krisen in der Region

(Press TV) – Irans Außenminister Mohammad Dschawad Zarif hat am Mittwoch auf der 42. Außenministersitzung der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Kuwait bekräftigt, dass es für die Krisen in der Region keine militärische Lösung gibt.

„In dieser heiklen Situation, in der die Herausforderungen und Krisen in der islamischen Welt zunehmen, müssen wir unsere Verpflichtung zur Zusammenarbeit als wichtigste Grundlage der OIC einhalten. Wir alle sind zur Zeit den Gefahren wie Extremismus, Terrorismus, Sektierertum, Gewalt im Namen der Religion sowie wirtschaftlichen und sozialen Problemen ausgesetzt.“

Der iranische Außenminister unterstrich die Notwendigkeit des Kampfes gegen den Terrorismus und Extremismus und rief die islamischen Staaten auf, zur Herstellung von Stabilität und Frieden in der Region zusammenzuarbeiten.

%d Bloggern gefällt das: