Archive for April 6th, 2015

6. April 2015

Kriegsführung im 21. Jahrhundert (II) (NATO-„Speerspitze“ beginnt mit Manövern) l german-foreign-policy.com

BERLIN/WASHINGTON/BRUXELLES
(Eigener Bericht) – Am heutigen Dienstag beginnt die maßgeblich aus Bundeswehrsoldaten bestehende „Very High Readiness Joint Task Force“ (VJTF) der NATO eine Reihe von Manövern zur Vorbereitung auf ihre künftige Rolle als „Speerspitze“ für Kriegsoperationen des Militärbündnisses. Bis Freitag dieser Woche findet ein erster „Funktionstest“ statt, gefolgt von der zweiteiligen Kriegsübung „Noble Jump“. Trainiert wird dabei sowohl die Alarmierung der Elitetruppe als auch ihre kurzfristige Verlegung innerhalb des NATO-Gebiets. Erklärtes Ziel ist es, „Terroristen“ davon abzuhalten, auf das Territorium eines Bündnispartners vorzudringen und dort eine „Staatskrise“ zu evozieren. Seinen Höhepunkt wird das Manöverjahr im September mit der Übung „Trident Juncture“ erreichen, an der sich rund 25.000 Soldaten beteiligen sollen. Geprobt wird ein Interventionskrieg in einem fiktiven Land am Horn von Afrika. Die eingesetzten westlichen Truppen sehen sich dabei nicht nur mit einer Guerillaarmee konfrontiert, sondern müssen auch Angriffe mit Chemiewaffen abwehren, einer Hungersnot begegnen und Flüchtlingsbewegungen kanalisieren. Laut NATO geht es darum, die „Lehren“ aus Militäroperationen wie in Afghanistan und aus „aktuellen Konflikten“ wie in der Ukraine zu ziehen.
mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59085

Werbeanzeigen
6. April 2015

Zum 70. Jahrestag des Endes des 2. Weltkriegs –Kampdrohnen für die Bundeswehr? – Rede von Elsa Rassbach beim Ostermarsch Berlin

 drohne-300x300
Rede von Elsa Rassbach beim Ostermarsch Berlin
am 4. April 2015 auf dem Dorothea-Schlegel-Platz

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

wie gedenkt die Bundesregierung des 70. Jahrestages des Endes des 2. Weltkriegs und der Befreiung vom Nationalsozialismus? Unter anderem hat sie gerade angekündigt, in diesem Jahr bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr beschaffen zu wollen. Für welche Kriege? Gegen welche Völker?

Zum 70. Jahrestag soll Deutschland als erstes Land auf dem europäischen Festland über diese völkerrechtszerstörenden Waffen verfügen? Bis jetzt haben nur drei Länder bewaffnete Drohnen zum Töten eingesetzt — Israel, die USA und Großbritannien — und nun soll Deutschland das vierte werden?

Vor zwei Jahren hat der ehemalige Verteidigungsminister Thomas de Mazière schon mal die Beschaffung von,bewaffneten Kampfdrohnen angekündigt. Durch den Widerstand in der Bevölkerung sowie die starke Kritik in den Medien, unter Wissenschaftler/innen und im Bundestag wurde die Bundesregierung damals gezwungen, den Beschaffungsplan vorerst auf Eis zu legen.

Der SPD-Vorstand damals in einer Pressemitteilung: (Zitat) „Es besteht die akute Gefahr der Proliferation von Kampfdrohnen; das heißt die Gefahr eines neuen gefährlichen Rüstungswettlaufs. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen uns deshalb für eine völkerrechtliche Ächtung derartiger Waffensysteme einsetzen statt für deren Beschaffung. Wenn die weltweite Aufrüstung von Kampfdrohnen erst im vollen Gange ist, ist es zu spät.“ (Zitat Ende)1

Immer klarer wird es, dass Kampfdrohnen benutzt werden, um militärische Einsätze durchzuführen, die kein demokratisches Mandat haben. Sie werden benutzt, um den Parlamentsvorbehalt zu umgehen. Seit Beginn des „Kriegs des Terrors“ kurz nach dem 11.09. 2001 haben CIA und Pentagon heimlich Kampfdrohnen in Afghanistan und anderen Ländern eingesetzt. Wie ein Kaiser hat der US-Präsident — der Oberbefehlshaber — Menschen einfach hingerichtet und ganze Gemeinden terrorisiert ohne dass er in Frage gestellt werden könnte. Es gab keine Medienberichte darüber, und die Wähler in den USA und die Weltöffentlichkeit wussten nichts davon. Erst 2008 haben US FriedensaktivistInnen die US Drohnen-Kriege aufgedeckt.

Und erst seit 2013 wissen wir etwas über die wichtige Rolle Deutschlands in dem US-Drohnen-Krieg.  Durch die Berichte der Süddeutsche Zeitung und Panorama haben wir gelernt, dass das Afrikanisches Kommando der Vereinigten Staaten in Stuttgart eine wesentliche Rolle bei den US Drohnen-Kriegen in Afrika spielt. Und 2014 haben dieselben mutigen Berichterstatter enthüllt, dass die Satelliten-Relais-Station in der US-Luftwaffenbasis Ramstein auf deutschem Hoheitsgebiet eine unerlässliche Rolle bei allen US-Drohnenanschlägen im Nahen und Mittleren Osten und in Afrika spielt.

Die deutsche Regierung hat seit Jahren darüber gelogen und lügt immer noch.

Und nun möchte die Bundesregierung auch noch in die Verbrecherbande der drei mit Kampfdrohnen mordenden Länder aufgenommen werden? Die Entscheidung zur Anschaffung ist noch nicht getroffen worden. Und wir sagen Nein!

Das Europäische Parlament hat im Februar 2014 in einer Gemeinsamen Entschließung mit 534 gegen 49 Stimmen die EU-Mitgliedstaaten dringend dazu aufgefordert, die „Praxis gezielter außergerichtlicher Tötungen zu verbieten“ und auf keinen Fall zu „begünstigen.“3 Die Bundesregierung ignoriert bis jetzt die Entschließung des  Europäischen Parlaments.

Wir fordern die Bundesregierung auf, sofort Verhandlungen mit der US-Regierung zu beginnen, damit diese alle rechtswidrigen Aktionen der USA auf deutschem Territorium umgehend beendet.

Und wir fordern die Bundesregierung und den Bundestag auf, ein klares Nein zu bewaffneten Kampfdrohnen zu sagen und sich stattdessen für die Ächtung dieser Waffe in Europa und in der ganzen Welt einzusetzen.  Dies wäre ein würdiges und gebührendes Gedenken des 70. Jahrestags der Befreiung vom Nationalsozialismus — ein Gedenken wofür viele besorgte Menschen in der ganzen Welt dankbar sein würden.

Elsa Rassbach ist Journalistin, Filmemacherin und Mitbegründerin der Drohnen-Kampagne. Sie ist in der deutschen Friedensbewegung sowie in den US Friedensorganisationen United National Antiwar Coalition (UNAC) und CODEPINK aktiv.

Kontakt: elsarassbach@gmail.com

1 – Presseerklärung des SPD Vorstands vom 10. Juni 2013: „SPD lehnt Beschaffung von Kampfdrohnen“ ab und will vollautomatisierte Waffensysteme völkerrechtlich ächten“ http://www.spd.de/presse/Pressemitteilungen/102054/20130610_spd_kampfdrohnen.html

2 – Süddeutsche Zeitung vom 04.04.2014: „US-Drohnenkrieg: ‚Immer fließen die Daten über Ramstein‘.“ http://www.sueddeutsche.de/politik/us-drohnenkrieg-immer-fliessen-die-daten-ueber-ramstein-1.1929160.

Europäisches Parlament: Gemeinsamer Entschließungsantrag zum Einsatz von bewaffneten Drohnen abgestimmt am 27.02.2014.
http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+MOTION+P7 RC-2014-0201+0+DOC+XML+V0//DE

6. April 2015

Forbes: Poroschenko bot Putin Donbass an

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat nach Informationen des US-Magazins Forbes dem russischen Staatschef Wladimir Putin angeboten, die von Kiew abtrünnige Kohlebergbauregion Donbass nach Russland zu nehmen. Sein Angebot soll Poroschenko beim Vierer-Gipfel im Februar in Minsk unterbreitet haben.

Bei einem geschlossenen Treffen mit der Leitung des Russischen Industriellen- und Unternehmerverbandes soll Putin über seinen Dialog mit Poroschenko in Minsk informiert haben. „Er (Poroschenko – Forbes.) sagte mir ohne Umschweife: „Nehmt den Donbass“. Ich antwortete ihm: „Du spinnst wohl? Ich brauche Donbass nicht. Wenn ihr ihn nicht braucht, erklärt ihn für unabhängig“, soll Putin laut Forbes geantwortet haben. Poroschenko soll daraufhin gesagt haben, dass die Ukraine den Donbass nicht finanzieren könne.

Ein weiterer Teilnehmer der Minsker Gespräche bestätigte Forbes, dass Poroschenko dieses überraschende Angebot wirklich unterbreitet habe.

„Poroschenko schlug Russland vor, die Finanzierung des Donbass zu übernehmen. Putin antwortete, dass dies nur dann denkbar wäre, wenn Donbass ein Teil Russlands wäre, doch Donbass gehöre jetzt zur Ukraine und die Ukraine müsse die Finanzierung tragen“, sagte der Informant.

http://de.sputniknews.com/politik/20150406/301790369.html#ixzz3WY9RHSRg

6. April 2015

To: Mikhail S. Gorbachev – Initiate a World Peace Conference – Weltfriedenskonferenz

de2643 Apr. 06 20.50

http://diy.rootsaction.org/petitions/initiate-a-world-peace-conference

We ask you to initiate a world peace conference for the international coordination of nonviolent resistance to highly dangerous U.S. and NATO actions in Eastern Europe, Ukraine, and elsewhere. Such a conference should seek an end to the practices of bombing, of murdering by drone-warfare, and of deploying troops anywhere in the world. There must be an end to the destabilization of entire countries for the purpose of controlling them. Legal standards must no longer be set aside by arbitrary interpretations.

Why is this important?

The United States of America is moving the world toward a new Cold War, which as you have warned „could become a real war.“

When Germany reunited, the United States promised you that NATO would not expand eastward. Now NATO stands in the Baltic States, in Poland, in Romania and in Bulgaria. Symbolicly at the end of February, in the Estonian city of Narva, a U.S. tank with stars and stripes positioned itself at the border with Russia. In March 3,000 NATO soldiers with 750 tanks and heavy equipment held maneuvers in the Baltics. NATO naval ships are rehearsing in the Black Sea. Bases on Russia’s borders have been expanded and new military structures have been created there.

Threats to world peace are not limited to Ukraine. At no time since the end of World War II have there been as many military conflicts and wars as now, and at no time have there been so many refugees. These wars are driven by economic power and profit, sources of raw materials, and strategically important spheres of influence. No other power on earth defends its interests so aggressively as NATO with the United States at its helm. The intelligence services of the U.S. and Britain are actually spying electronically on the whole of humanity.

Germany is moving away from the principle that no war can be launched from German soil. The statement by the German President Joachim Gauck at the Security Conference 2014 in Munich, that Germany must take on more responsibility, means a stronger military commitment. Since then, German military missions abroad have been expanded and more money spent on armaments. The new NATO Secretary General declared that Germany is the second most important power within NATO. Germany is the „leading nation“ of the new rapid reaction force of 30,000 NATO soldiers. This rapid reaction force is being mobilized in reaction to the „danger of Russia“ in Eastern Europe. We reject this new role for Germany in world politics. We therefore urge the dissolution of NATO and its replacement by a collective security system involving Russia, a project which has disarmament as a central goal.

This petition was inspired by our friends in Germany who created this petition in German, which you should also sign:

6. April 2015

Stop NATO…Opposition to global militarism

U.S. Shifts A-10s To Romania

“If NATO Goes To War”: U.S. Trains With Estonian Joint Terminal Attack Controllers

Kiev Junta Keeps Its Powder Dry, Gears Up For Second Year Of War

Richard Aldington: How well the premeditated mass murder of war is organized

24-Hour War Production: Ukraine “Hits Unemployment” With Tanks, Armored Personnel Carriers – Poroshenko

Black Sea: U.S. F-15s To Participate In War Games In Bulgaria

U.S. Deploys F-15s For Impending Conflict In Europe

read more
https://rickrozoff.wordpress.com/

6. April 2015

Bloomberg: Rubel wird zur besten Währung weltweit

http://de.sputniknews.com/wirtschaft/20150406/301792987.html

Laut der Agentur Bloomberg haben westliche Experten die russische Währung bisher unterschätzt.

Der steigende Rubelkurs widerlegt die Prognosen der meisten Analysten im Westen, die den wichtigsten Stärkungsfaktor für die russische Währung – den Waffenstillstand in der Ukraine – nicht berücksichtigt haben, so Bloomberg.

Laut der Agentur ist der Rubel, der zur Kategorie der weltweit schlechtesten Währungen gehört hatte, in den ersten drei Monaten 2015 in die Kategorie der besten Währung gewechselt.

Bloomberg hebt dabei hervor, dass der stärkste Ölpreisverfall seit sechs Jahren und die Leitzins-Senkung, die früher auf eine Rubel-Schwächung hingedeutet haben, heute in den Hintergrund gerückt sind. Der Hauptfaktor sei die Feuereinstellung in der Ukraine.

Nach Eingeständnis von Jewgeni Schilenkow, Chef des Bereichs Handelsgeschäfte des Moskauer Investmentunternehmens „Veles Capital“, hat sich keine seiner Rubel-Prognosen bewahrheitet. Dem Experten zufolge ist die Entwicklung des Rubels, der von vielen unterschiedlichen Faktoren beeinflusst werde, völlig unvorhersehbar.

Der Rubel hat im ersten Quartal 2015 um 4,4 Prozent zugelegt, obwohl die Zentralbank Russlands ihre Leitzinsen um insgesamt 300 Basispunkte gesenkt hatte und der Preis für die Ölsorte Brent in diesem Zeitraum um 29 Prozent auf durchschnittlich 55,17 US-Dollar je Barrel gesunken war.

Laut der Expertin Tatiana Orlova von der Londoner Royal Bank of Scotland Group Plc. wird sich der Rubel voraussichtlich Ende Juni gegenüber dem US-Dollar um 5,1 Prozent festigen.

Bloomberg hatte bereits Ende März zugegeben, dass Putins  Wirtschaftsteam Wunder bewirke.

6. April 2015

Tschechischer Oberleutnant der Reserve schreibt an den Kommandierenden der US Truppen, die durch sein Land zogen…

Brief des Oberleutnants der Reserve der Tschechischen Armee, MUDR. Marek Obrtel, vom 31.3.2015. Er wurde dem Kommandierenden der amerikanischen Truppen, die vom 29.3. bis 1.4.2015 nach den NATO-Manövern in den baltischen NATO-Staaten durch die CR in ihre Kasernen nach Bayern zurückgeführt wurden, übergeben.

Quelle: Halo noviny vom 1.4.2015
Übersetzung: Helga Katzschmann

 

Sehr geehrter Herr,

ich möchte Ihnen auf diesem Wege meinen offenen Brief übergeben, in dem  ich meine Meinung zum Sinn, zur Legitimität und Nützlichkeit des Durchzugs des amerikanischen Konvois über das Territorium der Tschechischen Republik, zum Ausdruck bringe.

Sie kommen als bewaffnete Soldaten eines fremden Staates in einer außerordentlich gespannten internationalen Situation in unser Land, einige Tage bevor wir des 70. Jahrestages der Befreiung unseres Landes vom Faschismus und des Endes des II. Weltkrieges gedenken werden. Sie kommen in einer Zeit, wo in der Welt, in Europa und ganz offen in der Ukraine, aber auch in einigen weiteren z.B. den baltischen Staaten, wieder faschistische Fackeln entflammt sind und die Unterstützung des Faschismus ganz deutlich auch aus den Äußerungen von Spitzenpolitikern dieser Länder zu hören ist.

Heute stehe ich noch nicht mit Transparenten auf der Straße, die Sie zur Rückkehr nach Hause auffordern oder Sie Okkupanten nennen. Ich werfe noch keine Tomaten oder Eier. Weil ich denken möchte, dass das einzige ist, was Sie auf eigenen Kurs in die Tschechische Republik geführt hat, sich in diesen Tagen des Gedenkens an die mehr als 25 Millionen russischer und sowjetischer Opfer, an die 420 000 amerikanischer Opfer und an die vielen Millionen anderer Opfer des II. Weltkrieges vor ihnen zu verneigen. So eine Tat ihrerseits würde ich trotz allem für höchst edel halten, obwohl Ihre Teilnahme, nach dem Sie schnell und ohne jegliche Probleme ihre Technik vom Baltikum nach Deutschland mit Sonderzügen gebracht hätten, in Paradeuniform und ohne Waffen viel beeindruckender wäre.

Ich muss Ihnen jedoch aufrichtig sagen, dass sehr viele Bürger unseres Landes Ihren Durchzug durch die Tschechische Republik nicht in dieser Form sehen. Sie sehen in ihm wirklich eher eine Demonstration der Stärke und des Bestrebens, uns daran zu erinnern, „wer hier der Herr ist“. Und darüber müssen Sie sich nicht wundern. Ihr Land – also die USA – haben seit dem Ende des II. Weltkrieges Dutzende überwiegend künstlich hervorgerufene militärische Konflikte, und in deren Folge Millionen Tote, überwiegend unschuldige Zivilisten, einschließlich Kinder, auf dem Gewissen. Es war eine hohe Repräsentantin der Präsidialverwaltung der USA, die auf die Frage, ob es nötig war, eine halbe Million irakischer Kinder zu ermorden, nach einer kurzen Pause sagte – ich glaube dass es dieses Opfers wert war… Bis heute sind wir mit dem  Schicksal Serbiens konfrontiert,  mehr als 2000 serbische Opfer der amerikanischen Bombardierungen, wieder einschließlich Kinder.  Noch viele Jahre werden die Menschen – nicht nur in Serbien – an Krankheiten leiden, die durch die Wirkungen des angereicherten Urans in Tausenden Ihrer Bomben hervorgerufen wurden,  die auf Jugoslawien aber überflüssigerweise auch in die Adria gefallen sind, wo sie eine große Unbekannte sind. In der Tschechischen Republik und in Europa haben wir große Probleme mit der Immigration von Menschen aus Ländern des Nahen und Mittleren Ostens sowie aus Afrika, die die USA mit ihrer  imperialistischen Außenpolitik völlig vernichtet haben. Das Territorium ehemals normal funktionierender Staaten mit einer kompletten Infrastruktur ist jetzt „verbrannte Erde“. Dort haben Sie beim Entstehen solcher Organisationen wie z.B. dem Islamischen Staat oder früher Al Kaida, Ihren ehemaligen Verbündeten, geholfen.

Seit 2000 hat Ihr Land grundlos mindestens sechs Länder militärisch angegriffen, von denen in nicht einem weder die proklamierte Freiheit und Demokratie, noch die konsequente Einhaltung der Menschenrechte, erreicht wurden. Die Menschen fragen sich zu Recht: „Wer ist hier also der Weltaggressor? Russland, von dem man in diesem Sinne spricht und das auf der ganzen Welt zwei Basen zum Schutz gegen den islamischen Fundamentalismus hat, oder ist es nicht gerade Ihr Land mit 700 Basen auf der ganzen Welt und mit der o.g. Vergangenheit? Ist es Russland, das von allen Seiten von NATO-Soldaten eingekreist, provoziert und gezwungen ist, sich vor der Aggression der USA zu schützen oder ist es Ihr Land, dass sich bemüht, seine inneren Probleme um jeden Preis auf Kosten Russlands und Europas zu lösen?

Ich weiß, Sie sind Soldaten und erfüllen nur die Befehle Ihrer Kommandierenden und diese dann wieder die ihrer und dann der höchsten… Aber diese Höchsten realisieren den Willen der obersten Politiker der USA und besonders jener Hand voll Finanzmagnaten, die die Politik der USA zu ihrem Vorteil gestalten. Und diese Politik ist oft sehr abartig. Sie sind nur die Ausführenden, oftmals sehr unbelehrbar und zweckgerichtet manipuliert. Davon konnte ich mich mit eigenen Augen oft überzeugen, in Afghanistan, in Bagram und auch im Kosovo auf der Basis in Bondsteel, wo ich viel Zeit mit Diskussionen mit amerikanischen Soldaten verbracht habe. Viele von ihnen wussten nicht einmal, wo Länder wie die „Tschechoslowakei“, Ungarn, Polen oder sogar Österreich liegen. Sie wussten, das ist Deutschland und dann gibt es noch Russland. Gar nicht davon zu reden, dass sie die Geschichte und das Wesen der Konflikte z.B. in Serbien, Kosovo und Herzegowina kannten. Oder jetzt in der Ukraine. Aber Sie müssen wissen, dass wir dieses Europa sind, unser Land liegt in Europa, hier leben unsere Kinder und hier haben wir unsere Heimat und unsere Interessen. Die überwiegende Mehrheit unserer Menschen fühlt sich nicht von Russland bedroht. Dafür gibt es keinen logischen Grund, nur demagogische Aufschreie unserer korrumpierten Politiker und von Teilen der Öffentlichkeit. Die Menschen fürchten sich vor kriegerischen Konflikten gerade Ihres Landes mit Russland hier auf dem Territorium Europas, außerhalb Ihres Territoriums und für Ihre Interessen. So wie es bisher immer gewesen ist mit Ausnahme einer kurzen Zeit am Ende des II. Weltkrieges, dessen Jahrestages wir gerade jetzt bald gedenken werden.

Ich bemühe mich sogar Sie zu verstehen. Ich war auch Soldat, Militärarzt, Oberleutnant der Reserve. Während meines 25-jährigen Militärdienstes war ich in obersten Funktionen der Tschechischen Armee tätig. Ich war in vielen prestigeträchtigen internationalen Teams eingesetzt, z.B. im Rahmen der Partnership for peace, dann später in der NATO. Ich war Befehlshaber im ehemaligen Kontingent der Tschechischen Armee, Chef des 11. Feldlazaretts in Afghanistan und medizinischer Berater des Befehlshabers der multinationalen Brigade im Kosovo. Als ich jedoch festgestellt  und mich davon überzeugt hatte, welche  Rolle die NATO spielt und wozu diese Organisation gerade den USA dient,  wie sie die NATO zum Wohle der Durchsetzung eigener Machtinteressen missbrauchen, wieviel Blut unschuldiger Menschen die NATO an ihren Händen hat, habe ich beschlossen, eine vielversprechende militärische Karriere aufzugeben und die Armee zu verlassen. Als jedoch  der zielgerichtete Konflikt in der Ukraine eskalierte, der dem im Kosovo wie eine Kopie ähnelt mit dem Unterschied, dass wir dem Kosovo seine Selbständigkeit sehr schnell und problemlos zuerkannt haben, was in der Ostukraine ein unlösbares Problem darstellt, habe ich auch aus diesem Grund beschlossen,  alle meine Kriegsauszeichnungen aus den Operationen der NATO zurückzugeben und diese Organisation als verbrecherisch zu bezeichnen.

Ich verstehe Sie, Sie sind Soldaten und haben Ihre Informationen und sind überzeugt, dass Sie eine gute Arbeit machen, wie ich einst auch. Aber ebenso wie mir einst ein hoher Offizier der US Army aus der Gruppe PSYOPS sagte, als ich meine Zweifel über die Richtigkeit seines Handelns äußerte: „You must think out of box“, bemühte ich mich vergeblich darum, aber trotzdem sage ich Ihnen jetzt. “Think out of box, please…“ sonst werden Sie am Ende Ihres Lebens an Depressionen und Vorwürfen Ihres Gewissens leiden. Ich bin Arzt und weiß einiges über die menschliche Psyche. Ich weiß auch einiges darüber, wie es ist, auf der falschen Seite der Barrikade zu stehen, aber der Mensch hat immer eine Chance, sich zu entscheiden.

Sie fahren in diesen Tagen durch die Tschechische Republik, um die im II. Weltkrieg, dem schrecklichsten Krieg in der Geschichte der Menschheit, Gefallenen zu ehren. Ich möchte glauben, dass das so ist. Einige Menschen werden sie anschreien, sie beschimpfen und mit Tomaten bewerfen. Warum, das habe ich bereits aufgeschrieben. Es gibt hier jedoch auch Menschen, die Ihnen zuwinken und Sie mit Kindern auf Ihren Panzern fotografieren werden, was angenehm sein wird.

Ich kann Ihnen aber versprechen, wenn sie auf dem gleichen, ihnen gut vertrauten Weg einst zurück in den Osten, an die Berührungszone mit Russland, fahren werden, wo Ihr Land mit seiner aggressiven Politik einen globalen Konflikt verursachen wird, in dem es keinen Sieger geben muss, wird Ihnen niemand zuwinken..  In dieser Zeit werden  auch die größten Dummköpfe und Hirnverbrannten begreifen, dass einen Krieg, noch dazu einen Krieg gegen Russland auf dem eigenen Territorium, auf der Grundlage einer zweifelhaften Ideologie und Demagogie zu führen,  ein gotteslästerliches Verbrechen und eine zum Himmel schreiende Dummheit ist, aber dann wird es zu spät sein.

Sehr geehrter Herr, übergeben Sie bitte diese meine kleine Botschaft Ihren Soldaten, als Erfahrung eines Soldaten, der etwas durchgemacht hat, was viele Ihrer Untergebenen in ihrem Leben vielleicht noch erwartet. Unser aller Leben liegt in den Händen unersättlicher Magnaten und korrumpierter Politiker, aber den endgültigen Genozid an unseren Völkern führen wir selbst aus. Versuchen Sie wenigstens das zu bedenken. Wenn Ihnen das nicht gelingt, erinnern Sie sich wenigstens an meine Worte. Als Christen, für den ich auch mich halte, bleibt uns nur noch das Gebet, was auch überhaupt nicht schlecht ist.

Hochachtungsvoll‘
Oberleutnant der Reserve MUDR Marek Obrtel.

6. April 2015

Vom “Maidan” bis zu den Volkrepubliken im Donbass. Eine Übersicht

Ein Andtidot gegen die Desinformation durch die Mainstream-Medien – Zusammenfassende Darstellung der Konflikte in  und um die Ukraine vom “Maidan” bis zu den heutigen Volksrepubliken im Donbass:

Antimaidan und Novorossia – antifaschistischer Widerstand im Südosten der Ukraine

Euromaidan – Antimaidan:

Im Winter 2013/14 wurde die Unzufriedenheit der ukrainischen Bevölkerung mit der damaligen Regierung Janukowitschs gezielt von den USA und der führenden EU-Staaten genutzt, um eine Protestbewegung nach dem Konzept der „Bunten Revolutionen“ zur Ausweitung ihres Einflussbereichs und zur Destabilisierung Russlands zu schaffen. Dabei bedienten sie sich vor allem der gewaltbereiten nationalistischen und z.T. offen faschistischen Gruppierungen. Das Ergebnis ist bekannt: die Inszenierung von Todesschüssen auf die Protestierenden als Angriffssignal zum gewaltsamen Sturz der Janukowitsch-Regierung.

weiterlesen

http://news.dkp.suhail.uberspace.de/2015/04/vom-maidan-bis-zu-den-volkrepubliken-im-donbass-eine-uebersicht/

6. April 2015

Abmachung 1990: „Keine Osterweiterung der NATO“ || Aussenminister Genscher & Baker

6. April 2015

Russia Insider – Ukraine’s Mysterious Suicides

Following the murder of Russian opposition leader, and former Deputy Prime Minister, Boris Nemtsov in Moscow on Feb. 27, the West had a field day. Ranging from strong innuendo to outright accusation of a Kremlin-directed political murder, the Western media and politicians did not miss an opportunity to treat Russian President Vladimir Putin as a football practice dummy.

read more

http://russia-insider.com/en/ukraines-mysterious-suicides/5320

%d Bloggern gefällt das: