Idlib im Visier Was die Assad-Gegner als »Befreiung« feiern, wird von den UN als Kampf zwischen Extremisten und der syrischen Armee beschrieben

Von Karin Leukefeld

Die in der Türkei residierende »Nationale Koalition der oppositionellen und revolutionären Kräfte in Syrien« feiert auf ihrer Internetseite etilaf.org seit dem vergangenen Wochenende, dass »Rebellen den größten Teil der syrischen Stadt Idlib befreit« hätten. Am Montag hieß es dann, die Stadt Idlib sei »befreit« worden. Adnan Rahmoun, Mitglied der »Nationalen Koalition« und Vertreter der »Lokalräte der Provinz Idlib« begrüßte, dass die Kampfverbände einen »Regierungsrat« bilden wollten und forderte die »Lokalräte« auf, die staatlichen Institutionen für Bildung und Gesundheit zu übernehmen. Die Stadt sei »durch die Zusammenarbeit von Rebellen und Zivilbevölkerung befreit worden«, erklärte Rahmoun in Istanbul. Die »Befreiung von Idlib« sei »ein wichtiger Sieg auf dem Weg zur Befreiung der ganzen syrischen Erde«, fügte die »Nationale Koalition« am Sonntag hinzu und forderte erneut, »dem Assad-Regime jegliche Anerkennung zu entziehen«.

weiter

https://www.jungewelt.de/2015/04-01/049.php

%d Bloggern gefällt das: