Wikileaks veröffentlicht TPP-Kapitel zu „Investitionen“ l dpNEWS

Nachdem bereits Ende 2013 und 2014 zwei Kapitel des im Geheimen verhandelten TPP-Abkommens (Trans-Pacific Partnership), Gegenstück zu TTIP für den pazifischen Raum, jedenfalls den durch die USA dominierten Teil, bei Wikileaks veröffentlicht wurden, folgt nun das Kapitel zu „Investitionen“.

https://wikileaks.org/tpp-investment/
– s.a.:
https://wikileaks.org/tpp-enviro/
https://wikileaks.org/tpp-ip2/

Und es birgt insofern keine große Überraschung, als daß sich die Befürchtungen der Kritiker wohl bestätigen. Die Welt und ihre Ressourcen (inkl. der Bevölkerungen) wird faktisch an mulitnationale Konzerne verhökert, und staatliche Souveränität schafft sich zu großen Teilen selbst ab. Anders gesagt: Konzerne werden Staaten nicht nur gleichgestellt, sondern bekommen sogar mehr Macht, Souveränität und Durchsetzungsmittel — Konzerne werden die neuen „Staaten“. Was zwangsläufig in ein neues Zeitalter eines dunklen korporativen Feudalismus führen wird. – Noch ist aber Zeit, um dagegen Widerstand zu leisten.

https://stop-ttip.org/de/
https://www.stopfasttrack.com/

NB. Kurze historische Einordnung:
Eine derartig obszöne und räuberische Aneignung der Welt durch privatwirtschaftliche Interessen übertrifft noch den Kolonialismus des 18./19. Jahrhunderts. Es erinnert aber fatal an die vom Vatikan im Jahre 1493 – nur ein halbes Jahr nach Kolumbus‘ „Entdeckung“ Amerikas – verfügte Bulle „Inter caetera“, mit der alle Gebiete westlich des 38. Längengrades (v.a. Amerika) der spanischen Krone und alles östlich davon (Afrika, Asien) den Portugiesen zugesprochen wurde.
Auch dieser Erlaß hatte einen harmlos klingenden Namen: Inter caetera bedeutet so viel wie „unter anderem“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Inter_caetera

%d Bloggern gefällt das: