Archive for März 22nd, 2015

22. März 2015

Machtkampf in Kiew – Söldner-Bataillon „Dnepr-1“ stürmt Staatskonzern „UkrNafta“ l aus dem Netz

aus dem Netz:

Der Machtkampf zwischen dem ukrainischen Oligararchen Igor Kolomoisky und dem Präsident und Oligarchen Petro Poroschenko erreicht gerade eine neue Eskalationsebene!

Rund 50 schwer bewaffnete und vermummte Söldner des ukra-faschistischen Söldner-Bataillons „Dnepr-1“ haben gerade mitten in Kiew die Konzern-Zentrale des grössten ukrainischen Staatskonzerns „UkrNafta“ unter ihre vollständige Kontrolle gebracht!

Poroschenkos „Vertrauensmann“ und zugleich ukrainische Abgeordnete Sergej Leschenko, der laut Poroschenkos Plan dort die Konzern-Leitung übernehmen sollte, wurde von den Söldnern Kolomoiskys soeben vom Hof gejagt‘

Die Söldner sind mit Maschinengewehren & Granatwerfern bewaffnet. Sie haben einen Schützenpanzer an der Konzern-Einfahrt platziert! Mitglieder der Nazi-Organisation „Rechter Sektor“ türmen gerade Barrikaden vor dem Konzern-Hochhaus auf!  Das Söldner-Bataillon „Dnepr-1“ wird vom Terror-Oligarchen Kolomisky finanziert.

Der Konflikt innerhalb des Kiewer Regimes erreicht damit eine neue Eskalationsebene. Seit Wochen versucht das Kiewer Regime und damit auch Poroschenko den Oligarchen Kolomoisky aus dem Staatskonzern hinauszudrängen und so zu enteignen.

Kolomisky hält seit Jahren 42% der Anteile an dem grössten ukrainischen Öl-Konzern „UkrNafta“ und kann somit offiziell alle Handlungen & Reformen des Konzerns blockieren.

Genau das ist „Dorn im Auge“ von Poroschenko, die Kolomoisky aus dem Konzern drängen wollen. So hat das ukrainische Parlament des Kiewer Regimes, die sog. „Rada“ letzte Woche ein „Gesetz“ verabschiedet,  dass die Stimmverhältnisse bei „UkrNafta“ per Zwang neu regeln – und Kolomoisky so schleichend enteignen soll.

Poroschenko hat daraufhin vorgestern sofort seine „Männer“  in der Konzern-Führung per Nacht & Nebelaktion eingesetzt  und Kolomiskys „Mann“ (Chef-Vorstand) aus dem Konzern geworfen.

Gerade sammeln sich auch mehrere Sondereinheiten und die Sonderpolizei des Kiewer Regimes im Kiewer Stadtzentrum. Zu sehen sind auch mehrere Schützenpanzer und viele Militärfahrzeuge im Zentrum der ukrainischen Hauptstadt. Kommt es womöglich zum gewaltsamen Sturm der Konzern-Zentrale?

Werbeanzeigen
22. März 2015

RTdeutsch l US-Militärkonvoi “Dragoon Ride” auf Werbetour durch 6 EU-Länder – Endziel: Deutschland

Ein Konvoi der US-Army, hauptsächlich bestehend aus Schützenpanzern vom Typ IAV Stryker, hat am heutigen Samstag seine Militärbasis im estnischen Tapa verlassen, um sich auf eine Werbetour durch sechs europäische Länder zu begegeben: Estland, Litauen, Polen, Lettland, Tschechische Republik und Deutschland. Das Endziel ist Vilseck in der Oberpfalz. Die Werbetour der US-Army trägt den Namen “Dragoon Ride” (Dragoner Ritt).

weiter

http://www.rtdeutsch.com/14872/unkommentiert/us-militaerkonvoi-auf-werbetour-durch-6-eu-laender-endziel-deutschland/

22. März 2015

KOHTAKTbI-Hörfunktipp „Die Ukraine am Abgrund“

zu den von uns begünstigten „vergessenen“ NS-Opfern zählen Menschen in der Ukraine, deren Verzweiflung über den Zustand ihrer Heimat in vielen Briefen an uns zum Ausdruck kommt. Je nach Wohngebiet geben die einen Kiew, die anderen Moskau die Schuld. Wir versuchten konfliktmildernd zu wirken durch die Verbreitung eines Friedenappells, unterschrieben von russischen und ukrainischen Kriegsveteranen, die in deutscher Gefangenschaft in weckselseitiger Solidarität überlebten. Die Verbreitung des Appells war ohne erkennbare Wirkung.
Um im Sinne der Friedensbewegung konfliktmildernd zu wirken, müssen wir die Ursachen der Probleme kennen. Hier gebe ich zur Kenntnis, was heute meinen Horizont erweiterte: Die Lektüre des Manuskripts einer Sendung des Deutschlandfunks vom 20. März 2015, 19.15 Uhr in der Rubrik “Dossier” unter der Überschrift “Die Ukraine am Abgrund” .

22. März 2015

»Es waren durchaus neue Töne zu hören« Syriens Opposition scheint zu Kontakten zu Präsident Assad bereit zu sein l jungewelt

Ein Gespräch mit Wolfgang Gehrcke

Interview: Karin Leukefeld

Wolfgang Gehrcke ist außenpolitischer Sprecher der Linksfraktion im Deutschen Bundestag, Obmann im Auswärtigen Ausschuss und Leiter des Arbeitskreises seiner Fraktion für Internationale Politik.

Vor wenigen Tagen gab es im Auswärtigen Amt in Berlin ein Treffen der »Arbeitsgruppe Stabilisierung der Anti-ISIS-Koalition«. Sind Sie als Abgeordneter darüber informiert, was dort besprochen wurde?

weiterlesen

https://www.jungewelt.de/2015/03-23/010.php

22. März 2015

Forbes: Krim ist glücklich mit Russland l OSZE wirft ukrainischem Militär Behinderung vor l sputniknews

OSZE wirft ukrainischem Militär anhaltende Behinderung der Beobachter vor

Hier: http://de.sputniknews.com/politik/20150322/301596237.html

Forbes: Krim ist glücklich mit Russland und will keine „Rettung“ aus dem Westen

Hier. http://de.sputniknews.com/politik/20150322/301597904.html

22. März 2015

sputniknews l Belgisches Studio bietet Online-Game „Schlacht um Donezk“ an

 

Vor dem Hintergrund des Bürgerkriegs in der Ukraine hat der belgische Anbieter LuGus Studios ein Browserspiel mit der Bezeichnung „Battle for Donetsk“ („Schlacht um Donezk“) entwickelt. Das Besondere daran: Egal für welche Seite man spielt, ist man am Ende Verlierer. Bei Game Over wird auf dem Bildschirm die Anzahl der zivilen Opfer angezeigt.

„Battle for Donetsk“ sei ein Kriegsspiel mit einer Anti-Kriegs-Botschaft, teilte der Hersteller mit. Das Ziel sei es, gegen Gewalt und gegen Konflikte zu werben. Auch soll das Spiel den in Frieden lebenden Westeuropäern zu denken geben, dass der Krieg im Donbass bereits tausende Menschenleben gefordert hat.

Hier weiter: http://de.sputniknews.com/panorama/20150322/301600133.html

22. März 2015

Antikrieg TV und 2300 Videos gelöscht

Der Youtubekanal antikriegTV und 2300 Videos wurden gestern gelöscht – Copyrightbeschwerden, die jetzt zur Schliessung des Kanals führten wurden teilweise nach Kontaktaufnahme zurückgenommen – die beiden letzten blieben allerdings stur und wollten die Beschwerde nicht zurückziehen – gestern führte die allerletzte Beschwerde von unbekannt dann zur Löschung des Kanals – wir machen weiter – http://youtube.com/antikriegtv2

%d Bloggern gefällt das: