Archive for März 8th, 2015

8. März 2015

2008 schrieben die Antideutschen über den Massenmörderschlussverkauf von Anti-Bush Kunst im COOP

bushobama1

http://jungle-world.com/artikel/2008/40/24535.html
Im Ladencafé »coop.tv« in Berlin-Mitte sitzen fünf Männer am Tresen und unterhalten sich angeregt über Politik. Auf den zahllosen linken Plaka­ten und Broschüren finden sich viele Anti-Bush-Motive. Die Frage an den Inhaber, was er damit nach dem 20. Januar machen werde, beantwortet er etwas mürrisch: »Dann sind es eben Antiquitä­ten.« Dann empört man sich ein wenig über die Jungle World und die Berichterstattung zum Irak-Krieg. Auch über die US-Präsidentschaftskandida­tin der Green Party, Cynthia McKinney, sei in der Jungle World kein Wort zu lesen gewesen, obwohl die sogar schwarz und weiblich sei – das sei doch seltsam für eine linke Zeitung. Oft kämen amerikanische Touristen vorbei, erzählt der Ladeninhaber, die sehr froh seien, dass es in Deutschland wenigstens vereinzelt Leute gäbe, die die US-Linken unterstützten, und nicht nur antideutsche Kriegsbefürworter. Zum Abschied drückt er mir noch eine Postkarte mit einem Protestaufruf in die Hand: »www.krieg-ist-illegal.org«.

Werbeanzeigen
8. März 2015

Griechenland / Die Bilanz des Spardiktats – german-foreign-policy.com

Berlin hat von Griechenland seit dem Beginn der Eurokrise mehr als eine Drittelmilliarde Euro kassiert – als Zinsen für sogenannte Hilfskredite. Dies bestätigt die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage im Bundestag. Demnach werden in den kommenden Jahren noch weitere Millionenbeträge in Form von Zinsen aus dem krisengeschüttelten Land in den deutschen Staatshaushalt abfließen. Darüber hinaus räumt die Bundesregierung in ihrer Antwort ausdrücklich ein, dass in der Zeit der deutschen Spardiktate das Bruttoinlandsprodukt Griechenlands um gut ein Viertel eingebrochen ist, während die Staatsschulden sogar in absoluten Zahlen stiegen. Mit dem Verlangen, die griechischen Außenstände spürbar zu senken, hatte Berlin seine Austeritätspolitik legitimiert. Die Antwort der Bundesregierung bestätigt auch die gesellschaftliche Katastrophe, die aus den Mittelkürzungen auf allen Ebenen entstanden ist. So ist etwa das Durchschnittseinkommen von 2009 bis 2013 um rund ein Drittel abgestürzt. Eine aktuelle Untersuchung bestätigt, dass zwischen harten Sparmaßnahmen und der Suizidrate ein messbarer Zusammenhang besteht. Die griechische Suizidrate stieg im Juni 2011, als Athen die Ausgaben auf allen Ebenen auf Druck Berlins drastisch kürzte, sprunghaft um fast ein Fünftel und verharrt seither auf Rekordniveau.

weiterlesen

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59071

8. März 2015

Bundeskanzleramt wirft dem Oberbefehlshaber der NATO gefährliche Propaganda vor – german-foreign-policy.com

BERLIN/WASHINGTON (Eigener Bericht) – Das Bundeskanzleramt wirft dem Oberbefehlshaber der NATO in Europa, Philip M. Breedlove, „gefährliche Propaganda“ vor. Das berichtet „Der Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Demnach stellt Breedlove der Bundesregierung zufolge die militärischen Aktivitäten Russlands in der Ostukraine völlig überzogen
dar; er behaupte etwa, russische Panzer und Raketenwerfer in der Ukraine wahrgenommen zu haben, die der Bundesnachrichtendienst (BND) auf seinen eigenen Satellitenbildern nicht habe erkennen und über die er selbst von den verbündeten US-Diensten nichts habe erfahren können. Auch Breedloves Zahlenangaben über russische Truppen an der Grenze zur Ukraine seien weit übertrieben gewesen. Derlei Propagandatechniken hat auch die Bundesrepublik immer wieder angewandt, exemplarisch im Jugoslawien-Krieg des Jahres 1999. Die Regierungs-Kritik an Breedlove, über die „Der Spiegel“ berichtet, ist dabei Ausdruck strategischer Differenzen zwischen Washington und Berlin: Das deutsche Bemühen um eine „Doppelstrategie“ gegen Russland nach dem Vorbild des westlichen Vorgehens im Kalten Krieg ist mit einer ungezügelten Aggressionspolitik, wie sie ein Flügel des US-Establishments vertritt, nicht wirklich vereinbar. Breedlove, den die Berliner Vorwürfe treffen, ist ein Vertreter dieses Flügels.

mehr
http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59072

8. März 2015

Wer eskaliert im Ukraine-Krieg? Rolle Russlands, der USA und Deutschlands – Rosa-Luxemburg-Stiftung am 4.März

de2506 Mar. 08 18.50

Veranstaltung mit John Mearsheimer, Helmuth Markov, Andrej Hunko, Claudia Haydt am 4.März 2015.

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Salon, Berlin
John Mearsheimer (Universität Chicago) ist einer der renommiertesten Kritiker der westlichen Ukrainepolitik. Er diskutiert mit Helmuth Markov und Andrej Hunko über die Rolle, die Russland, die USA und Deutschland bei der Entwicklung der Ukraine-Krise spielen.
Moderiert wurde die Veranstaltung von Claudia Haydt, Vorstandsmitglied Europäische Linke.

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Bundestagsfraktion der Partei DIE LINKE.

8. März 2015

CIA als Strippenzieher von „Islamischer Staat“ und Boko Haram?

Die nigerianische Terrorgruppe Boko Haram hat ISIS die Treue geschworen. So wird jetzt berichtet. In einer Audio-Botschaft, die angeblich vom Anführer der Boko Haram stammt, wurde bekanntgegeben, dass sich Boko Haram dem Befehl von ISIS-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi unterwerfe. „Wir verkünden unsere Treue zum Kalifen der Muslime”.

Immer zahlreicher werden Äusserungen und Berichte, die von fundamentalen Lügen und Täuschungen sprechen, was die Hintergründe dieser Terrorgruppen betrifft

So hat beispielsweise der sudanesische Präsident Omar al-Bashir kürzlich in einem Interviews gegenüber der Nachrichtenagentur Euronews die Gruppen Boko Haram und ISIL als von der CIA und Mossad gesteuert bezeichnet und davor gewarnt, dass der Kampf gegen den Extremismus der Dschihad-Kämpfer auf einer ideologischen Ebene stattfinden muss und dass man sich nicht allein auf militärische Aktionen gegen sie konzentrieren kann.

Das Gespräch mit euronews fand statt, kurz nachdem ISIL ein Video veröffentlicht hatte, das angeblich die Hinrichtung von 21 ägyptischen Bürgern, koptische Christen in Libyen zeigen soll. Daraufhin hatte Ägypten Luftangriffe gegen Ziele der ISIL im benachbarten Libyen gestartet.

Bashir traf diese Äußerungen während eines Interviews über den globalen Terror. Präsident Omar al-Bashir warnte davor, gewaltsam gegen die Gruppen vorzugehen, gegen junge Radikale, die mit Organisationen wie ISIL und Al-Qaida kämpfen, da dies noch schwerere extremistische Reaktionen hervorrufen könne.

Weiter sagte Omar: „Unsere Politik ist weitgehend erfolgreich gewesen, nachdem wir diese jungen Menschen mit einer Gruppe von jungen ReligionsWissenschaftlern zusammenbringen, die sie dann einem Dialog mit ihnen über ihre Gedanken engagieren. Und es gelingt uns, eine Menge von ihren von ihren radikalen Ideen abzubringen“.

Gleichzeitig brachte er seine feste Überzeugung zum Ausdruck, dass die CIA und der Mossad massgeblich hinter den Aktivitäten der militanten Gruppen ISIS und Boko Haram stecken.

Zahlreiche andere afrikanische Politiker vertreten ebenfalls die These, daß die Boko Haram von der CIA finanziert wird, um den USA einen Grund zum Eingreifen in der Region zu geben. Dass der „Islamische Staat“ oder IS erst durch eien aktive Beteiligung der CIA und seiner Verbündeten in der Region erstarken konnte, wurde bereits in einer Reihe von Beiträgen belegt.

Zurück zu Boko Haram.
Atheling Mavangira, Gründer und Vorsitzender der Investitions-​Beraterfirma APRM-​CAPITAL Holdings stellte kürzlich in einer Analyse fest, dass dank Wikileaks bekannt wurde, dass die US-​Botschaft in Nigeria bereits seit längerem als Basis für weitreichende Subversionsakte im Lande identifiziert worden ist, was natürlich das Abhören der nigerianischen Regierungsmitglieder einschließt und auch Finanzspionage führender Nigerianer sowie die Unterstützung und Finanzierung subversiver Gruppen und Erpressung führender Politiker, damit sie im Interesse der USA handeln.

Grundlage dessen ist die geheime Politik zur Eindämmung des nigerianischen Einflusses und zur Verhinderung, dass sich Nigeria zu einem strategischen Rivalen für die USA auf dem afrikanischen Kontinent entwickelt.

Laut Wikileaks wurde von den USA die ACRI als Gegengewicht zur von Nigeria beherrschten ECOMOG gegründet. [ACRI ist ein Akronym für Africa Crisis Response Initiativel; ECOMOG bedeutet Economic Community of West African States Monitoring Group, die allerdings weniger mit Ökonomie zu tun hat als mit Krieg, d. h. Krieg für Frieden führen]

In dem Wikileaks-​Dokument wird auch nicht unerwähnt gelassen, dass Nigeria den südafrikanischen Ländern in den 70-​er und 80-​er Jahren bei der Befreiung gegen den Willen und die Interessen der USA Beistand leistete.

Daher gründeten die USA die ACRI, die sich die wachsenden sektiererischen Spannungen in Nigeria zunutze machte und mit Hilfe der CIA arbeitslose junge islamistische Jugendliche anheuerte und sie auf speziellen Basen zu
Terrorgruppen ausbildete.
Ein US-​Kabel vom 29. Juni 2009 sagte den verheerenden Anschlag der Boko Haram voraus, der dann auch zwei Monate später eintraf. Saudiarabien hatte libysche ‚Rebellen‘ ausgebildet, die wiederum malische ‚Rebellen‘ und diese wiederum Boko Haram-​Rebellen ausbildeten.

Ein anderes Wiki-​Dokument enthüllte, dass das Spionage-Unternehmen SS8 einen Trojaner entwickelte, der in
Computer und Telefone (iPhone, Black­berry, Android etc) eindringen kann, wodurch sowohl die Terroristen als auch die nigerianische Regierung minutiös kontrolliert werden kann. Dadurch konnte man etwa persönliche Informationen, Adressen, Bankinformationen, Tele­fon­num­mern im Web von nigerianischen Politikern und sogar Geheimdienstleuten veröffentlichen, was natürlich ein wertvolles Instrument in den Händen von Boko Haram wurde.

Nach den verlustreichen Bombenattentaten in Damaturu, Hauptstadt des Staates Yobe im Nordosten, veröffentlichte die US-​Botschaft, dass drei ähnliche Anschläge auf bekannte Einrichtungen in der Hauptstadt Abuja zu erwarten seien. Die GREENWHITE COALITION, eine Bürgerrechtsorganisation, konnte enthüllen, was die wahre Natur dieses stillen, unerklärten Abnutzungskrieges der USA gegen Nigeria zu bedeuten hat.

Daraufhin wurden von CIA, Pentagon und US-​Außenministerium alternative Vorkehrungen für Liberia getroffen. Als erstes sollten wichtige afrikanische Län­der gewonnen werden, die ECO­MOG enthusiastisch unterstützten, indem man ihnen militärische und humanitäre Hilfe versprach.

Es wurde tatsächlich erreicht, dass die Operationen der ECOMOG durch Obstruktion anderer afrikanischer Länder zum Stillstand kamen. Der nächste Schachzug war, eine Neuorientierung der ECOMOG vorzuschlagen und westliche Hilfe. Aber um diese offene Einmischung in eine innere afrikanische Angelegenheit zu vertuschen, präsentierten die USA und ihre Alliierten das Ganze unter der Schirmherrschaft der UNO und von ausgewählten lateinamerikanischen und asiatischen Ländern.

Ausgehend hiervon wurde 2008 der US Africa Command AFRICOM gegründet, dem die Aufgabe zufiel, nicht nur den nigerianischen Einfluss einzudämmen, son­dern vor allem auch den chinesischen. Um den Vormarsch Chi­as aufzuhalten, versuchen die USA vor allem die Länder mit den größten natürlichen Ressourcen zu schwächen, Unruhen politischer, religiöser oder rassistischer Art zu schaffen. Danach können solche Länder dann leicht gespalten werden — siehe Sudan, Kongo. Und alle Länder, die sich nicht der Weisheit der US-​Politik beugen, werden entweder zerschlagen (Libyen, Soma­lia) oder auf die schwarze Liste gesetzt, d. h. verteufelt und sanktioniert (Eritrea, Zim­babwe).

Der größte Preis für die AFRICOM und ihrem Ziel einer Pax Americana für Afrika wäre natürlich Nigeria. Und da ist man bei der Frage BOKO HARAM und auch bei der Vorhersage der National Intelligence Council der USA, dass Nigeria bis zum Jahre 2015 auseinanderfallen werde. Seit dem Bombenanschlag in Abuja am 1. Oktober 2010 liegt Nigeria im eisernen Griff eines wachsenden Aufstandes, was sich in zahlreichen Attentaten, Anschlägen und einer großen Zahl Opfer manifestiert, für die Boko Haram die Verantwortung übernahm.

Die CIA hat seit langem entlang der durchlässigen Grenzen zum Tschad, Niger und Kamerun Ausbildungs– und Indoktrinierungslager eingerichtet. Dort werden arme, verwirrte und desorientierte Jugendliche zu Aufständischen im Namen Allahs ausgebildet. Das Ziel der Destabilisierungs-​Kampagne ist so berechnet, dass Nigeria im Inneren masiv bis zu den eigentlich anstehenden Wahlen 2015 geschwächt wird.

Bis dahin wird das gegenseitige Misstrauen der Nigerianer so groß sein, dass die Wahlen entweder gar nicht stattfinden oder zu einem vollen Zusammenbruch führen. Dann wird der Staat reif sein für eine Intervention und Aufspaltung.

von Heinrich Bücker, Coop Antikriegscafe Berlin – Quellen und Textübernahmen u. a. von:

http://www.tarnews.co.za/boko-haram-is-a-cia-covert-operation-wikileaks-2/?fb_action_ids=10201468906634014&fb_action_types=og.likes

http://einarschlereth.blogspot.de/2014/05/boko-haram-ist-eine-cia-geheimoperation.html#more

8. März 2015

Why the West is responsible for the Escalation in Ukraine – Professor John Mearsheimer (USA) in Berlin


John J. Mearsheimer is a professor of political science at the University of Chicago.
He is the author of several books and writes among other publications for the New York Times and Foreign Affairs, a journal of international relations and U.S. foreign policy. Published by the Council on Foreign Relations (CFR).

In September 2014 Mearsheimer wrote an article for Foreign Affairs that was highly critical of the US-policy towards Russia.

The Council on Foreign Relations (CFR) is a nonprofit, 4900 member think tank specializing in U.S. foreign policy and international affairs. Its membership has included senior politicians, more than a dozen Secretaries of State, CIA directors, bankers, lawyers, professors, and senior media figures. The CFR promotes globalization, free trade, reducing financial regulations on transnational corporations, and economic consolidation into regional blocs such as NAFTA or the European Union, and develops policy recommendations that reflect these goals

The CFR meetings convene government officials, global business leaders and prominent members of the intelligence/foreign-policy community to discuss international issues. CFR runs the think tank „David Rockefeller Studies Program“, which influences foreign policy by making recommendations to the presidential administration and diplomatic community, testifying before Congress, interacting with the media, and publishing on foreign policy issues.

Professor Mearsheimer has just been to Berlin, where he spoke at an event. He gave two important interviews.



8. März 2015

Irakische Pressemeldungen: Militärberater der USA und Israels auf ISIL-Stützpunkt im Irak festgenommen

interventions_map

Es gibt jetzt irakische Pressemeldungen, dass us-amerikanische und israelische Militärberater im Irak festgenommen wurden. Ihnen wird Unterstützung von Terroristen der Gruppe „Islamischer Staat“ (ISIS) im Irak vorgeworfen.

Irakische Anti-Terror-Truppen verhafteten vier Ausländer, die als Militärberater bei ISIL Kämpfern beschäftigt waren, berichten die irakischen Quellen.

Die irakische Sama News Agency schreibt, dass drei der festgenommen Berater us-amerikanische und israelische Pässe bei sich trugen. Der vierte Festgenommene war Staatsangehöriger eines nicht näher genannten arabischen Golf-Staates.

Das Nachrichtenportal Tasnim News berichtet, dass die ausländischen Berater im Hauptquartier der ISIL-Operationen, in der nördlichen irakischen, Provinz Ninive gefangen gesetzt wurden.

Der Bericht fügt hinzu, dass eine Reihe von weiteren Kämpfern der ISIL im Rahmen einer Operation mit dem Codenamen „Skorpionstachel“ getötet wurden.

Die inhaftierten ausländischen Berater befinden sich gemäss dieser Meldungen jetzt in einem Sicherheitszentrum in der irakischen Hauptstadt Bagdad.

In den vergangene Monaten hatte es immer wieder Berichte und  Vermutungen gegeben, dass Verbände der ISIS von den USA und von Großbritannien militärisch unterstützt werden.

Es wurde spekuliert, Ziel sei es Operationen der ISIS auch in die Provinz Anbar zu tragen, um dort die Lage ebenfalls zu destabilisieren, so wie bereits jetzt in der Nähe der Städte Kerbala und Bagdad.

Die Nachrichtenseite Al-Zameli hatte bereits im Januar über Abwürfe von Waffen und Nahrungsmitteln für die ISIL in Salahuddin, der Al-Anbar und der Diyala Provinz berichtet. Es sei ein Untersuchungsausschuss eingerichtet worden um die Lieferung von High-Tech Waffensystemen, wie Flugabwehrsysteme für die ISIS auszuwerten und entsprechende Gegenmaßnahmen zu planen.

Ein anderer Provinzpolitiker hatte ebenfalls über diverse Waffenfunde bei Takfiri-Kämpfer berichtet, die für ISIS kämpfen. “Wir haben Waffen aus den USA, europäischen Ländern und aus Israel in der Al-Baqdadi Region vorgefunden, die zuvor von ISIL-Kampfverbänden befreit werden konnte”, zitierte die Al-Ahad News-Website Tarmouz Khalaf Al-Anbar, den Vorsitzenden des dortigen Provinzrates.

Ebenfalls im Januar hatte ein weiterer hochrangiger irakischer Parlamentarier, Jome Divan, Mitglied des al-Sadr-Block bekräftigt, dass die US-geführte Koalition ist die Hauptursache für das Überleben von ISIL im Irak sei. “Die internationale Koalition ist nur ein Vorwand für den Schutz der ISIL und die Unterstützung der Terrorgruppe mit Ausrüstung und Waffen.”

Die Unterstützung der internationalen Koalition für die ISIL ist jetzt für jeden offensichtlich, erklärte er und fuhr fort: “Die internationale Koalition hat nicht gezielt Hauptpositionen der ISIL im Irak angegriffen.”

Ende Dezember hatte Majid al-Gharawi, Mitglied der irakischen Parlamentskommission für Sicherheits- und Verteidigung erklärt, dass in der Provinz Salahuddin ein US-Flugzeug für die Terrororganisation ISIL Waffen und Munition abgeworfen habe. Alle verfügbaren Informationen deuten seiner Aussage nach darauf hin, dass die USA die Terrororganisation ISIL nicht nur in der Provinz Salahuddin, sondern auch in anderen irakischen Provinzen logistisch und organisatorisch unterstützen.

Siehe auch: Irak: “Zwei  britische Flugzeuge abgeschossen – Ladung waren Waffen für die ISIS.”

https://cooptv.wordpress.com/2015/03/01/vorsitzender-des-nationalen-sicherheits-und-verteidigungsausschusses-im-irakischen-parlament-zwei-britische-flugzeuge-abgeschossen-ladung-waren-waffen-fur-die-isis/

http://www.tasnimnews.com/english/Home/Single/677207

http://www.samanews.com/ar/

8. März 2015

Krieg ist geil — Supergeil

Super Märkte  — Super Mächte — Super Banken — Supergeil

Super EURO — Super Dollar — Super Schulden — Supergeil

Super Saatgut — Super Hunger — Dank Monsanto — Supergeil

Super Angie — Super Klitschi — Super Barack — Supergeil

5 Milliarden — für den Umsturz — Propaganda — Supergeil

Super Springer — Super Spiegel — Super Schwachsinn — Supergeil

Es ist supergeil supergeil — Mega supergeil supergeil

Kriege supergeil supergeil — Denn Du bist supergeil

Super Anschlag — Super Terror — Super Folter — Supergeil

Super Bomben — Super Drohnen — Super Sonntag — Supergeil

Brot und Spiele — Für die Menschen — Illusionen — Supergeil

Super Kerry — Super Nuland — Mega White House — Supergeil

Super Umsturz — Super Faschos — Super Mollies — Supergeil

Neue Krise — Warme Kriege — Ohne Heizung — Es ist supergeil supergeil

Richtig supergeil supergeil — Ich finds supergeil supergeil

Denn Du bist supergeil

Rüstung supergeil supergeil — Bomben supergeil suppergeil

Richtig supergeil supergeil — Denn Du bist supergeil

Sehr sehr geile Sachen

Al Quaida in Syrien sehr geil

Sehr geile Tagesschau

Krieg gegen den Terrorismus auch sehr sehr geil

11. September übrigens auch sehr sehr geil

Es ist supergeil supergeil — Ich finds supergeil supergeil

Richtig supergeil supergeil — Denn Du bist supergeil

Oh, Abhöraktionen durch die NSA sehr geil

Kein Asyl für Snowden auch sehr geil

Geheimgefängnisse sehr sehr geil

Krieg gegen Russland übrigens auch sehr sehr geil

Super!

8. März 2015

The Net Is Mightier Than The Sword – James Corbett at TEDxGroningen

%d Bloggern gefällt das: