Facebook: Kabarettist Christoph Sieber nach einer Vorstellung

Gestern sehr spannende Vorstellung. Wie so oft frage ich das Publikum, was sie zornig macht. Plötzlich springt ein älterer Herr auf, der alt genug war, um den zweiten Weltkrieg noch bewusst erlebt zu haben, und brüllt voller Inbrunst:
Ich bin zornig, dass die NATO sich bis in die Ukraine ausgebreitet hat.
Ich bin zornig, dass man Putin für all das verantwortlich macht.
Und ich bin zornig, dass heute all der Kriege gedacht wird und gedacht wird und gedacht. Die gleichen Leute uns aber in einen Dritten Weltkrieg laufen lassen.
Es macht mich unglaublich zornig, dass man aus der Geschichte nichts lernt.
Ich bin zornig, dass man davon redet, den Krieg noch abwenden zu können. Dabei findet dieser Krieg doch bereits statt. Es sterben doch bereits Menschen und andere sitzen seit Monaten im Bunker.
Und es macht mich wahnsinnig zornig, dass eine Konferenz stattfindet, die einen Krieg abwenden soll, aber nur dazu dient, einen Schuldigen für den Krieg zu finden.
Und es macht mich zornig, dass die über Krieg und Frieden entscheiden, die selbst nie einen Krieg erlebt haben.

%d Bloggern gefällt das: